Chronik Österreich
10/21/2019

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

SPÖ zwischen "Lügen und Hass", das Ende rot-weiß-roter Gastfreundschaft, die Neuen im Parlament, Gegenwind für die Bahn-Branche und wie es im Eishockey nach dem Ausstieg der Erste Bank weitergeht.

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist

  • SPÖ zwischen "Lügen und Hass" und "Angriffen aus eigenen Reihen". Rote in Aufruhr: Berichte über Vertrag für geschassten Funktionär Lercher lassen Emotionen hochgehen. Das Bild, dass die SPÖ drei Wochen nach der desaströsen Nationalratswahl abgibt, könnte kaum schlechter sein (weitere Infos).

  • Das laute Ende der Gastfreundschaft. Zunehmend bekommen Reisegruppen den Ärger über Massentourismus zu spüren – nicht nur in Salzburg (hier weiterlesen).

  • 39 von 183: Wer zieht neu ins Parlament ein. Premiere im Hohen Haus. Am Mittwoch werden 39 der 183 Abgeordneten zum ersten Mal angelobt. Der KURIER portraitiert fünf Neue aus den fünf Fraktionen (mehr dazu).

  • Heimische Bahn-Industrie im Rückwärtsgang. Die österreichische Bahnindustrie gilt als eine der heimischen Vorzeigebranchen. Starke Konkurrenz aus China lässt Österreichs Exporte zurückgehen. Der Zollstreit beschleunigt das (mehr Infos).

  • Wie es im Eishockey nach dem Ausstieg der Erste Bank weitergeht. Die Erste Bank steigt aus dem österreichischen Eishockey aus. Capitals-Präsident Hans Schmid ist gelassen, der Verband hofft noch auf eine Verlängerung des Sponsors (zum Artikel).

Wetter

Überwiegend sonnig und warm: Der Tag beginnt neblig. Im Norden und Osten gibt es wieder einige Nebel- bzw. Hochnebelfelder, von denen sich die meisten bis zum frühen Nachmittag auflösen. Im Südwesten sind einige Wolken zu finden, vereinzelt kann es leicht regnen. Am Nachmittag überwiegend sonnig, es bläst teils kräftiger Südföhn. Frühtemperaturen zwischen 6 und 15 Grad, in Föhnlagen sogar bis 20 Grad möglich. Tageshöchsttemperaturen bei zähem Nebel nur um 13, bei Sonne und Föhn hingegen bis zu 25 Grad.

Was über Nacht passiert ist

  • Grüne gewinnen Schweiz-Wahl, SVP bleibt aber stärkste Kraft. Die beiden Grün-Parteien legen als einzige signifikant zu, die Rechtskonservativen bleiben aber vorne (zum Artikel). 

  • Bolivien: Morales Wahlsieger, muss aber in die Stichwahl. Der Amtsinhaber kommt in der ersten Runde laut auf Teilergebnis auf 45 Prozent und sieht sich bereits als Sieger der Wahl (mehr Infos).

  • Nach Angriff auf Kurden: NATO lässt Erdogan abblitzen. Militärbündnis bildet wegen türkischer Militäroffensive aber einen Krisenstab. USA ziehen weiter ab (mehr dazu hier).

  • Nach Katalonien-Protesten wächst Druck auf Premier Sánchez. Opposition wirft sozialistischem Premier Untätigkeit gegen die Massenproteste in Barcelona vor (weiterlesen).

Frage des Tages

"Wir werden oft angepöbelt, die Gäste beschimpft", berichtete eine Fremdenführerin, die eine koreanische Gruppe durch Salzburg geführt hat und dabei von einem Unbekannten attackiert wurde (mehr dazu). 

Wir würden in diesem Zusammenhang gerne von Ihnen wissen:

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.