© Kurier/Martin Gnedt

Bahnfahren
10/15/2013

ÖBB will angeblich Vorteilscard für Familien verteuern

Laut Grüne zwei Mal 99,90 Euro statt 19,90 Euro. Man arbeite an einem neuen Modell, heißt es seitens der Bahn.

Tarife vereinfachen, Preise erhöhen - ob man damit Stammkunden hält und neue Bahnfahrer anzieht? Angeblich will die ÖBB im Zuge der Vereinfachung ihres Tarifdschungels die Vorteilscard für Familien stark verteuern.

Derzeit kostet sie 19,90 Euro. Kinder bis 15 Jahre fahren damit kostenlos, Eltern um den halben Preis. Laut Informationen der Grünen Infrastruktursprecherin Gabriela Moser sollen künftig beide Elternteile eine Vorteilscard um 99,90 Euro kaufen müssen.

Die Bahn betont laut Salzburger Nachrichten, dass am neuen System noch gearbeitet werde. Geplant sei ein Vorteilscard-Modell, das es ermögliche, nicht nur die eigenen, sondern auch andere Kinder kostenlos mitzunehmen.

Westbahn

Nicht nur die ÖBB steht ob der Preise im Blickfeld, sondern auch die Westbahn. So fordert die Arbeiterkammer, dass die Privatbahn ihre Tariferhöhungen zurück nimmt. Mehr dazu lesen Sie hier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.