The sun peaks over the New York Times Building in New York August 14, 2013. People accessing nytimes.com earlier on Wednesday saw a message that the service was unavailable. New York Times Co spokeswoman Eileen Murphy said the company thinks the cause of the outage was related to a scheduled maintenance update, which occurred within seconds of the website going down. REUTERS/Brendan McDermid (UNITED STATES - Tags: BUSINESS MEDIA TPX IMAGES OF THE DAY)

┬ę Reuters/BRENDAN MCDERMID

Offline

"NY Times" von syrischen Hackern lahmgelegt

Die Internetseite der "New York Times" konnte am Dienstag nicht mehr aufgerufen werden. Dahinter stecken syrische Hacker.

08/28/2013, 08:50 AM

Die US-Tageszeitung New York Times ist nach eigenen Angaben Opfer einer Hackerattacke geworden. Der Internet-Auftritt des renommierten Blattes sei offenbar wegen einer "b├Âsartigen Attacke von au├čen" nicht mehr aufzurufen, meldete Sprecherin Eileen Murphy am Dienstag ├╝ber den Kurznachrichtendienst Twitter. An einer Behebung des Problems werde gearbeitet. Erst vor zwei Wochen hatten offenbar Serverprobleme die New York Times-Seite rund zwei Stunden ausfallen lassen. Grund sei vermutlich ein geplantes Wartungsupdate gewesen, teilte die Zeitung nach dem Ausfall mit.

Bekenntnis der "Syrian Electronic Army"

Nun gelang es den Angreifern den sogenannten DNS-Eintrag zu ├Ąndern, mit denen Nutzer zu einer bestimmten Website geleitet werden. Zu der Attacke am sp├Ąten Dienstag bekannte sich die "Syrian Electronic Army", die aus Unterst├╝tzern des syrischen Machthabers Bashar al-Assad bestehen soll. Auch ein Fotodienst beim Kurzmitteilungsdienst Twitter wurde so lahmgelegt.

Ein IT-Sicherheitsexperte berichtete, er sei statt der Website der New York Times auf eine syrische Seite geleitet worden. Die Angreifer konnten den DNS-Eintrag (Domain Name System) f├╝r die Adresse "nytimes.com" bei der Registrierungs-Firma Melboune IT ├Ąndern, teilte die New York Times mit. Sie nutzten dabei ein offenbar gestohlenes Passwort eines Handelspartners von Melboune IT. Das Aktivieren zus├Ątzlicher Sicherheits-Mechanismen h├Ątte eine solche Attacke verhindert, sie waren aber nicht eingeschaltet.

Twitter

Der IT-Chef der New York Times, Marc Frons, erkl├Ąrte, die Attacke gehe entweder auf die "Syrian Electronic Army" zur├╝ck, "oder jemanden, der sich gro├če M├╝he macht, sie zu sein". Die angebliche syrische Hackergruppe erkl├Ąrte, nicht nur die New York Times, sondern auch die britische Ausgabe der Huffington Post sowie die Website Twitter.com unter ihre Kontrolle gebracht zu haben. Beide Dienste blieben aber erreichbar. Laut Twitter war nur die Domain "twimg.com" betroffen, die f├╝r Fotos benutzt wird. Dadurch sei die Anzeige von Bildern beeintr├Ąchtigt gewesen.

Weitere Hackerangriffe

Die Hacker-Gruppe hat sich bereits zu Attacken auf Twitter-Profile gro├čer Medienunternehmen bekannt, darunter die Financial Times, der britische Sender BBC und die US-Nachrichtenagentur AP. ├ťber das Twitter-Profil von AP wurden Falschinformationen ├╝ber Explosionen im Wei├čen Haus und eine Verletzung von Pr├Ąsident Barack Obama verbreitet. Auch die Washington Post, die franz├Âsische Agentur AFP, der US-Sender CBS News und das US-Satiremagazin The Onion wurden bereits Ziel von Attacken.

Motiv

Die Gruppe wirft westlichen Medien vor, falsch ├╝ber den B├╝rgerkrieg in Syrien zu informieren. H├Ąufig nutzen die Hacker die kurzzeitige Kontrolle, um Propaganda-Botschaften zu verbreiten und etwa zur Unterst├╝tzung des Assad-Regimes aufzurufen. Die Passw├Ârter werden meist ├╝ber sogenannte Phishing-Attacken erbeutet, bei denen eine vertrauensw├╝rdig aussehende E-Mail einen sch├Ądlichen Internet-Link enth├Ąlt. In der Vergangenheit hatte sich die Gruppe bereits zu Hackerangriffen auf die Internetseiten von Sky News Arabia und Al-Dschasira Mobile sowie auf die Seiten von Regierungen in der Region bekannt.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

"NY Times" von syrischen Hackern lahmgelegt | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat