© Ron Davis/Getty Images

Stars
01/25/2021

Untergetaucht: Was treibt eigentlich Angelina Jolies Bruder James Haven?

Früher galten Angelina Jolie und ihr Bruder James Haven als ein Herz und eine Seele. Seit einigen Jahren herrscht jedoch Funkstille zwischen den Geschwistern.

Vor über 20 Jahren sorgten Angelina Jolie und ihr Bruder James Haven mit ihrem Geschwister-Kuss bei den Oscars für einen Skandal. 2000 wurde Jolie für ihre Darbietung in "Durchgeknallt" mit einem Academy Award ausgezeichnet. Zu der Oscar-Verleihung ließ sich die damals 26-Jährige von ihrem älteren Bruder begleiten, den sie danach bei der Vanity Fair-Afterparty vor den Augen der Fotografen auf den Mund küsste. Auch sonst galt das Verhältnis der beiden Geschwister, die der Beziehung von Schauspieler Jon Voight mit der inzwischen verstorbenen Marcheline Bertrand entstammen, einst als ausgesprochen innig.

Über seinen Kuss mit Jolie sagte Haven einmal: "Es war ein großartiger Moment. Dennoch wurde es völlig falsch verstanden."

Beziehung zu Jolie zerrüttet

Als Angelina Jolies und Brad Pitts Kinder noch jünger waren, gab Haven den engagierten Onkel und passte regelmäßig auf den Nachwuchs des inzwischen geschiedenen Paares auf. Seit einigen Jahren scheint Jolies Verhältnis zu ihrem Bruder jedoch abgekühlt zu sein.

"Es wird allgemein angenommen, dass sich Angelina und James bereits vor einigen Jahren voneinander entfernt haben", behauptet ein Insider gegenüber der Daily Mail.

Was genau sich zwischen den einst so vertrauten Geschwistern ereignet hat, das zu einem Kontaktabbruch geführt haben könnte, ist aber nicht bekannt. "Offenbar wissen nur die beiden, was wirklich vorgefallen ist. Das ist sehr traurig und es sieht nicht so aus, als würde sich ihr Verhältnis in naher Zukunft wieder ändern", heißt es aus Jolies Umfeld.

Haven meidet inzwischen das Rampenlicht

Auch aus dem Rampenlicht hat sich James Haven schon vor Jahren zurückgezogen. Selbst Paparazzi bekommen den 47-Jährigen nur selten zu Gesicht. Vor wenigen Tagen wurde Haven nun mal wieder gesichtet. Fotojäger knipsten Jolies rampenlichtscheuen Bruder in einem Vorort von Los Angeles, nahe eines heruntergekommenen Wohnblocks. Es wird angenommen, dass der in Hollywoods High Society hineingeborene Haven seiner Freundin, der Karate-Lehrerin Ashley Reign, einen Besuch abgestattet habe.

Die Daily Mail veröffentlichte die seltenen Fotos von Jolies Bruder. Der Sohn von Jon Voight tarnte sich mit Sonnenbrille und Haube, um nicht erkannt zu werden. So geheimnisvoll er sich in der Öffentlichkeit gibt, so hält es Haven auch mit seinem Privatleben. Über seine Beziehung ist jedenfalls nicht viel bekannt. 2011 wurde erstmals bekannt, dass er Ashley Reign datet. Damals wurden die beiden beim Schmusen in einer Garage fotografiert. Ein Insider behauptete kurz danach, dass die beiden seit "über zwei Jahren" zusammen wären und Reign Havens erste ernsthafte Freundin sei.

Langzeitfreundin mitgrund für Funkstille mit Jolie?

Über Reign berichtete die Daily Mail damals, dass sie in einem bescheidenen Apartment mit zwei Schlafzimmern wohne, das sie sich mit einer Freundin teile.

"Ja, wir haben eine großartige Beziehung, aber ich möchte nicht darüber sprechen", soll sie dem britischen Blatt über Haven gesagt haben. "Der Grund, warum wir eine so gute Beziehung haben, ist genau der, weil ich nicht mit den Medien über James spreche."

Schon damals soll Havens Freundin den gesamten Jolie-Clan persönlich kennengelernt haben. Voight hätte sie auf Anhieb gemocht und auch Angelina Jolie und ihr damaliger Partner Pitt sollen sich ebenfalls für Reign erwärmt haben.

Ob Havens Beziehung ein Mitgrund für den Bruch mit seiner Schwester ist, kann nur spekuliert werden. Brad Pitt soll es jedenfalls gutgeheißen haben, dass James dank seiner Freundin weniger Interesse am Leben seiner Schwester hat. Eine Quelle sagte damals gegenüber der Daily Mail: "Brad ist sehr erleichtert, dass James eine Ablenkung hat, die ihn davon abhält, sich so stark für das zu interessieren, was Angelina tut."

Große Hollywoodkarriere ließ auf sich warten

Wie seine Schwester war auch James Haven in der Vergangenheit als Schauspieler tätig, wenn auch weniger erfolgreich. Im Thriller "Ocean Park" 2002 von Regisseur David W. Warfield und dem Horrorfilm "Breaking Dawn" 2004 übernahm Haven, der die USC School of Film-Television absolviert hat, jeweils die männliche Hauptrolle.

Der große Durchbruch sollte Angelina Jolies älterem Bruder aber nie so recht gelingen. Sein letzter Film liegt obendrein schon länger zurück. 2012 war Haven, der einst an der Seite seiner Schwester in "Gia" (1998) in einer kleinen Nebenrolle auftrat, zum letzten Mal in "Deep in the Heart" neben Jon Gries, Elaine Hendrix und Val Kilmer zu sehen. Doch auch da hatte es nur für eine Nebenrolle gereicht.

2011 versuchte sich James im Kurzfilm "That's Our Mary" als Produzent. Seit 2006 ist er außerdem Executive Board Director von "Artivist", einem Festival in Los Angeles, das sich mit Filmen zu Menschenrechts-, Tierrechts- und Umweltfragen beschäftigt.

Womit James Haven derzeit seit Geld verdient, ist nicht bekannt. Ernsthafte finanzielle Sorgen muss sich der Promi-Spross aber trotzdem nicht machen. Das Portal celebritynetworth.com schätzt Havens Vermögen auf rund zwei Millionen Dollar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.