© Max Mumby/Indigo/Getty Images

Stars
07/24/2020

"Eingepfercht" in 18-Mio.-Villa: Meghan will an Geburtstag Reißaus nehmen

Einem Insider zufolge soll Harrys Frau den Wunsch hegen, ihrem Anwesen zumindest vorübergehend zu entfliehen.

Dem Medienradar können Prinz Harry und seine Frau Meghan auch nach ihrem Umzug in die USA nicht entkommen. Das liegt unter anderem daran, dass das Ehepaar selbst das Rampenlicht sucht, um auf wohltätige Zwecke und gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen. So war Meghan zuletzt unter anderem als Speakerin bei der Online-Konferenz "Girl Up Leadership Summit" aufgetreten, wo sie Mädchen und Frauen dazu aufrief, unbequem zu sein, um Veränderungen zu erreichen.

Zum anderen gibt es noch immer die britische Presse, die nach wie vor Insiderinfos über das Leben der ehemaligen Royals zu haben meint. 

Meghan: "Eingepfercht" in 18 Millionen-Anwesen

Jüngstes Gerücht: In jener 18-Millionen-Villa in Los Angeles, in der Meghan und Harry seit ihrem Umzug im März zusammen mit ihrem Sohn Archie residieren, sollen sich die beiden Freunden zufolge zusehends "eingepfercht" fühlen, berichten britische Medien wie Daily Mail und Mirror.

Oft haben sich die beiden seit ihrem Umzug jedenfalls nicht in der Öffentlichkeit blicken lassen. Das verwundert allerdings nicht: Zunächst galt auch in den USA die coronabedingte Ausgangsbeschränkung. Auftritte des Paares fanden seitdem mittels Video-Übertragung statt. Und wagen sich die beiden doch mal aus dem Haus, sind die Paparazzi natürlich gleich zur Stelle, um das Ehepaar abzulichten - auch wenn Meghan und Harry pflichtbewusst Maske tragen und damit schon fast inkognito unterwegs sind.

Meghan soll Geburtstag an Promi-Hotspot planen

Anlässlich ihres 39. Geburtstags, den Meghan am 4. August feiern wird, soll sie sich jedoch wünschen, die Stadt zu verlassen. Angeblich soll die ehemalige Schauspielerin planen, ihren Ehrentag im beliebten Promi-Hotspot Montecito zu verbringen. 

Montecito ist eine der wohlhabendsten Städte in den Vereinigten Staaten. Sie liegt im Osten von Santa Barbara in einer Küstenebene südlich der Santa Ynez Mountains. Der erste Hollywoodstar, der sich hier in dem kalifornischen Küstenstädchen ein Domizil zugelegt hat, war kein Geringerer als Charlie Chaplin. Seitdem gilt Montecito als Refugium für die Reichen und Schönen. So hat unter anderem die mit Meghan befreundete Talkshow-Königin Oprah Winfrey gleich drei Anwesen in der Umgebeung von Montecito.  

Corona-Sicherheitsmaßnahmen

Vorwerfen lassen will sich die 38-Jährige aber angeblich nichts. So berichtet der Insider, Meghan würde darauf bestehen, dass sich alle, die ihre Feier besuchen, einem Covid-19-Schnelltest unterziehen. Es soll auch nur eine Handvoll Freunde eingeladen werden. 

Der Freund von Harrys Frau versichert: "Was auch immer sie an ihrem Geburtstag im Endeffekt macht, Meghan sagte, es werde zurückhaltend. Sie will nicht sorglos und verantwortungslos erscheinen."

Der Sprecher des Paares haben sich zu Meghans angeblichen Geburtstagsplänen bisher aber noch nicht geuäußert. Wo und wie die einstige "Suits"-Darstellerin ihren Geburtstag tatsächlich feiern wird, bleibt also abzuwarten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.