© APA/AFP/POOL/VALERY HACHE

Stars
10/02/2021

Charlène von Monaco: Ein Stich ins Herz der einsamen Fürstin

Während Charlène weiterhin in Südafrika festsitzt, vergnügte sich Albert nun erneut mit einer berühmten prominenten Dame.

Ob Fürstin Charlène wie angekündigt Ende Oktober wirklich zurück nach Monaco reisen wird, wird sich erst zeigen. Seit März befindet sich die Ehefrau von Fürst Albert nun schon in ihrer Heimat. Sie war ursprünglich nach Afrika gereist, um sich für den Schutz von wild lebenden Nashörnern stark zu machen. Gesundheitliche Probleme und eine Operation, der sich die gebürtige Südafrikanierin im August unterziehen musste, machten eine Rückkehr an den Fürstenhof offiziellen Angaben zufolge bisher nicht möglich. Charlène beteuerte in den vergangenen Wochen immer wieder in Interviews, wie sehr ihr ihre Familie fehle. Ihren Ehemann und ihre beiden Kinder, Jacques und Gabriella, hat sie bis auf zwei Ausnahmen seit Monaten nicht mehr gesehen.

Fürst Albert hat Spaß mit Sharon Stone

Umso schmerzvoller muss es für Charlène sein, dass sich Fürst Albert nun erneut bei einem Event an der Seite von Hollywoodstar Sharon Stone in Monaco gezeigt hat. Bereits Ende September wurde der Monegasse von der Schauspielerin zur Monte-Carlo Gala for Planetary Health begleitet.

Stone gilt als gerngesehener Gast bei starbesetzten Veranstaltungen in Monaco. Sie war zuletzt im vergangenen Jahr bei der Global Ocean Gala zu Gast, bei der von Albert geehrt wurde, als dieser vor den Linsen der Fotografen ihre Hand küsste. Bei der Monte Carlo Gala wirkten die beiden nicht minder vertraut: Stone hakte sie sich bei dem 63-Jährigen unter, während sie mit Albert und seiner Schwester Stephanie um die Wette strahlte.

Stone begleiet Albert zu "James Bond"-Gala

Nun machte Charlènes Ehemann erneut Monte Carlo mit Sharon Stone unsicher. Am Mittwochabend, dem 29 September, nahm Fürst Albert II. an einer Filmpräsentation des neuen "James Bond"-Streifens "Keine Zeit zum Sterben" teil. Und auch diesmal ließ sich Albert in der Begleitung von Sharon Stone blicken. Der "Basic Instinct"-Star, der in einem glitzernden Spaghetti-Träger-Kleid mit tiefem, herzförmigen Ausschnitt, Glamour versprühte, begrüßte Albert mit einer Umarmung und Küsschen rechts und links. Berichten zufolge haben die beiden bei der Filmgala dann den ganzen Abend miteinander verbracht haben.

Auch wenn man davon ausgehen kann, dass das Verhältnis des monegassichen Fürstin zur US-amerikanischen Leinwand-Ikone Stone lediglich freundschaftlicher Natur sind. Dass sich ihr Mann binnen weniger Tage gleich zwei Mal an der Seite der Schauspielerin präsentierte, dürfte dennoch ein Stich ins Herz von Fürstin Charlène sein.

Es ist über ein halbes Jahr her, dass sie selbst ihren Ehemann zu einem offiziellen Termin begeleiten konnte. Selbst seinen 10. Hochzeitstag im Juli hat das Fürstenpaar getrennt gefeiert. Fernab von Albert und ihren Kindern soll sich Charlène einsam fühlen. "Ich vermisse meinen Mann und meine Babys, Jacqui und Bella, schrecklich! Das ist meine längste Zeit in Südafrika, seit ich 2007 nach Monaco gezogen bin", hatte sich die ehemalige Profischwimmerin, die seit 2001 mit dem monegassischen Landesfürsten verheiratet ist, in einem Interview beschwert.

In den vergangenen Monaten wurde zudem immer wieder spekuliert, ob denn nicht eine Ehekrise oder gar eine heimliche Trennung des Fürstenpaares der eigentliche Grund für Charlènes langes Fernbleiben vom Hof sein könnte. Was Albert und seine Frau - zumindest indirekt - dementierten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.