© APA/AFP/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Stars
10/10/2021

Böses Gerücht um Jennifer Aniston und George Clooney

Versucht Jennifer Aniston etwa, Amal Clooney ihren Ehemann George auszuspannen?

Sie selbst gab kürzlich ein ungewohnt offenes Update zu ihrem Liebesleben. Im Podcast Lunch with Bruce gestand Jennifer Aniston, dass sie bereit für eine neue Beziehung sei, auch wenn es in ihrem Leben aktuell keinen Mann gebe. Gerüchte um diverse vermeintliche Affären kursieren aber immer wieder über den "Friends"-Star, der zwei gescheiterte Ehen hinter sich hat. Jüngster Klatsch aus Hollywood: Keine Geringere als Amal Clooney soll auf Aniston eifersüchtig sein. Angeblich sei der Anwältin das gute Verhältnis der Schauspielerin zu ihrem Mann, George Clooney, ein Dorn im Auge, berichtet ein Promi-Magazin. 

Kommt Aniston ihrem Kollegen Clooney zu nahe? 

Fakt ist: Jennifer Aniston und George Clooney sind seit Jahren gut befreundet. Kein Wunder. Immerhin galt Anistons Ex-Mann Brad Pitt einst als einer von Clooneys engsten Kumpels. Das ehemalige Paar urlaubte früher sogar mit Clooney auf dessen Anwesen am Comer See in Italien. Auch Clooneys Ehefrau Amal hat Aniston selbstverständlich schon längst kennengelernt.

Aktuell soll die Menschenrechtsanwältin aber alles andere als gut zu sprechen sein auf die Kollegin ihres Mannes. Die Gazette National Enquirer erzählt über Jennifer Aniston, dass sie insgeheim schon lange für Clooney schwärmen soll. Unter Berufung auf einen angeblichen Insider behauptet das Blatt sogar, "Jen" würde versuchen, Amal den früheren Hollywood-Junggesellen auszuspannen. 

Amal hingegen soll Konkurrenz wittern und bemüht sein, den Kontakt zu Aniston so weit es geht einzuschränken. 

"Amal hat sich im vergangenen Sommer alle Mühe gegeben keine Zeit mit Jen zu verbringen, denn ehrlich gesagt findet sie, sie ist zu freundlich gegenüber ihrem Mann", behauptet ein angeblicher Insider über die Dreiecks-Konstellation. 

Die Chemie zwischen Aniston und Clooney sei nicht von der Hand zu weisen. Zwar würden sich die beiden nicht unter vier Augen treffen, kommt es aber zu Treffen zu dritt, soll sich Amal nicht selten wie das dritte Rad am Wagen fühlen. "Amal findet sich oft außerhalb ihrer Hollywood-Gespräche wieder", so eine Quelle.

Dessen nicht genug. Angeblich soll Aniston versuchen, Clooney für ein gemeinsames Projekt zu überreden. "Jen gibt alles, um George in ihre neue Show zu bringen und macht Witze darüber, dass sie mit ihm ausgehen möchte", heißt es über die Schauspielerin, die vor Kurzem die zweite Staffel der "Morning Show" abgedreht hat. "Amal findet das respektlos."

Um was für ein Projekt es sich handeln soll, bei dem Aniston Clooney gerne dabei hätte, verrät der vermeintliche Insider nicht. Über Amal behauptet er aber, sie sei "zu edel", um Jen mit ihrem Ärger zu konfrontieren. Auch nicht die feine englische Art: Stattdessen habe sie Aniston eiskalt aus ihrem sozialen Kreis verbannt. 

Ob an der Geschichte tatsächlich etwas dran ist, sei aber dahingestellt. Immerhin hat der National Enquirer in der Vergangenheit schon so manches unwahre Gerücht über den einen oder anderen Promi verbreitet. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.