Sport | Wintersport | Olympia 2018
23.02.2018

Olympia-Telegramm: Tag 14 im Rückblick

Olympia, Tag 14: Das rot-weiß-rote Highlight am Freitag war die Biathlon-Staffel, die für Österreicher leider nicht mit einem Erfolg endete.

Silber in Vancouver 2010, Bronze in Sotschi 2014. In Pyeongchang peilten Österreichs Biathleten am Freitag eine Olympia-Medaille in der Staffel über 4 mal 7,5 km an. Dominik Landertinger, Simon Eder, Julian und Tobias Eberhard wollten für das 14. ÖOC-Edelmetall sorgen, doch am Ende sprang leider nur Blech heraus (zum Artikel).

Daneben waren von Österreichs Team am drittletzten Wettkampftag der XXIII. Winterspiele nur noch Ex-Weltmeisterin Andrea Limbacher und Katrin Ofner im Ski-Cross-Finale im Einsatz. Wie es den beiden Damen dabei erging, das erfahren Sie hier.

Gleich vier Österreicher erhielten am Freitag ihre Bronze-Medaillen. Das Team der Nordischen Kombinierer mit Wilhelm Denifl, Lukas Klapfer, Bernhard Gruber und Mario Seidl wurde für seine Leistung im Teambewerb am Vortag von der Großschanze ausgezeichnet. Es ist Österreichs fünfte Olympia-Team-Medaille en suite.

Ein Teenager gewann das erste Gold für Russland bei diesen Spielen (zum Artikel), ihre deutsche Kollegin sorgte mit ihrer Musikauswahl für Gesprächsstoff (mehr dazu hier).

Im olympischen Liveblog erfahren Sie dann alles zum 14. Olympia-Tag: