Sport | Wintersport | Olympia 2018
23.02.2018

Keine Medaille für Österreichs Biathlon-Staffel

Das österreichische Quartett landet auf dem vierten Rang. Gold geht sensationell an Schweden, das sich vor Norwegen und Deutschland durchsetzt.

Die österreichischen Biathlon-Herren haben bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang in der Staffel über 4 x 7,5 Kilometer Rang vier belegt. Tobias Eberhard, Simon Eder, Julian Eberhard mit zwei Strafrunden und Dominik Landertinger fehlten am Freitag mehr als 40 Sekunden auf Bronze. Gold ging sensationell an Schweden, das sich vor Norwegen und Deutschland durchsetzte.

"Es war keine Topleistung. Ich habe in die zweite Runde sehr investieren müssen. Die Schlussrunde ist ein bisschen mein Manko. Ich habe den Schaden in Grenzen gehalten", sagte Österreichs Startläufer Tobias Eberhard, der mit 40 Sekunden Rückstand auf Simon Eder übergab. Das Geburtstagskind (wurde am Freitag 35) gab von Beginn an Gas und brachte sein Team mit einer tadellosen Leistung am Schießstand nach vorne.

"Das war schon ganz schon schwierig. Es war auch ein brutaler Wind. Ich hätte echt nicht geglaubt, dass das so gut hinhaut am Schießstand. Ich habe in der Loipe probiert, nicht zu überziehen. Ich habe Schuss für Schuss abgearbeitet und es ist aufgegangen Gott sei Dank", sagte Eder, der als Dritter an Julian Eberhard übergab.


Hier geht's zu unserem Olympia-Channel!

Der jüngere Eberhard-Bruder blieb auf Tuchfüllung zur Spitze. Mit den laufstarken Johannes Thinges Bö aus Norwegen sowie Sebastian Samuelsson aus Schweden formte er ein Verfolger-Trio, das die führenden Tschechen nach dem ersten Schießen einholen sollte. Dann kam das verflixte Stehendschießen. "Wir haben sieben gute Schießen gemacht, eines nicht und das war zu wenig für die Medaille. Ich muss die Verantwortung übernehmen. Man gewinnt als Team, man verliert als Team", sagte der unglückliche Eberhard anschließend. "Bei diesen Verhältnissen muss alles stimmen. Ich habe ein bisschen absetzen müssen und bin in Schwierigkeiten gekommen. Wir hätten mit null Strafrunden durchkommen müssen für die Medaille und das haben wir nicht geschafft. Ich habe alles probiert, aber es war zu wenig."

Schlussläufer Landertinger brauchte nun ein perfektes Rennen und Schützenhilfe. Sein Rückstand vom Start weg betrug 1:23 Minuten auf das führende schwedisch-norwegische Duo. Eine kleine Tür ging auf, weil der Deutsche Simon Schempp beim letzten Schießen in die Strafrunde musste. Die Hoffnung wurde allerdings vom zu diesem Zeitpunkt starken Wind verblasen. Landertinger vermied zwar eine Strafrunde, musste allerdings dreimal nachladen und konnte die deutsche Staffel nicht mehr in Bedrängnis bringen. "Wir haben eine Super-Leistung gebracht. Julian darf man nicht böse sein, weil es war heute ganz schwierig zum Schießen. Für den vierten Platz brauchen wir uns nicht schämen", versuchte der Bronzemedaillengewinner seinen Teamkollegen zu trösten.

  • 12:15 - Tobias Eberhard ist der Startläufer.
  • 12:20 - Eberhard leistet sich beim Liegendschießen einen Fehler und geht als 14. wieder in die Loipe. Die Deutschen setzen sich vorerst an die Spitze.
  • 12:26 - Bei Kilometer 4,5 hat Eberhard 13 Sekunden Rückstand auf die Spitzengruppe mit Deutschland, Kanada, Tschechien, Norwegen und Bulgarien. Die Top 5 liegen innerhalb von 4,5 Sekunden.
  • 12:27 - Die Ersten sind schon am nächsten Schießstand.
  • 12:28 - Eberhard schießt erneut einmal daneben und muss nachladen. Der 33-Jährige reiht sich mit 18 Sekunden Rückstand auf die führenden Deutschen auf den 7. Rang ein.
  • 12:31 - Messpunkt 5,9 km, Eberhards Rückstand ist auf mehr als 25 Sekunden angewachsen.
  • 12:32 - Messpunkt 7,0 km, Eberhards Rückstand beträgt schon 32 Sekunden.
  • 12:34 - Simon Eder hat übernommen. Er geht mit 40 Sekunden Rückstand auf die führenden Deutschen in die Loipe.
  • 12:37 - Eder sucht den Anschluss, das wird nicht einfach.
  • 12:37 - Eder hat den Rückstand auf 33,2 Sekunden verringern können. Man hat gleich gesehen, dass der Routinier Gas gibt. Die Deutschen nähern sich derweil dem Schießstand.
  • 12:39 - Der Deutsche Doll lässt nichts anbrennen und geht fehlerlos zurück in die Loipe.
  • 12:40 - Eder in gewohnter Manier: Schnell und fehlerlos. Österreich ist nach diesem Schießen neuer Dritter!
  • 12:42 - Messpunkt 3,4 km: Eder ist Dritter, sein Rückstand 42 Sekunden, um ihn herum sind einige Medaillenanwärter.
  • 12:44 - Nach 4,5 km steckt Eder weiterhin in der Verfolgergruppe, ist nun Vierter hinter dem weißrussischen Läufer.
  • 12:45 - Der Deutsche Benedikt Doll ist schon am stehenden Schießstand. Er kassiert nach drei Fehlern die Strafrunde.
  • 12:47 - Eder trifft wieder alles und geht als Zweiter zurück in die Loipe. Mit 6 Sekunden Vorsprung Erster ist Tschechien mit dem Läufer Slesingr.
  • 12:49 - Bei 5,9 km hat Slesingr seinen Vorsprung auf 12,5 Sekunden ausgebaut, hinter Eder lauert der Schwede, auch der starke Norweger Bö holt auf.
  • 12:52 - Eder übergibt an Julian Eberhard als Dritter. Hauchdünn davor wechselt Schweden den Läufer.
  • 12:55 - Messpunkt 0,9 km: Eberhard, Samuelsson und Bö sind nun gleich auf.
  • 12:57 - 2 km: Der Tscheche Soukup hat nunmehr 10 Sekunden Vorsprung auf das Verfolger-Trio.
  • 12:59 - 1. Schießen: Soukup trifft alle, Eberhard muss einmal nachladen. Johannes Thinges Bö ist neuer Zweiter. Samuelsson und Eberhard liegen gleich auf, 10 Sekunden hinter dem Tschechen. Auch die Deutschen lauern wieder.
  • 13:01 - Inzwischen hat Johannes Thignes Bö die Führung übernommen, dahinter kommt das Verfolger-Trio, das demnächst wohl vom Deutschen Peiffer eingeholt wird. Die Top 5 innerhalb von 17 Sekunden.
  • 13:06 - Stehendschießen: Bö muss einmal nachladen, Eberhard kassiert zwei Strafrunden. Das war's wohl mit dem erhofften Medaillengewinn. Mit einer Minute Rückstand auf den Dritten aus Deutschland kehrt er in die Loipe zurück.
  • 13:09 - Vorne gibt es ein skandinavisches Duell zwischen Samuelsson und Bö, Peiffer hat 13 Sekunden Rückstand.
  • 13:11 - Dritter Wechsel: Die Norweger und die Schweden übergeben fast zeitgleich. Nun ist für Norwegen Svendsen in der Loipe.
  • 13:13 - Dominik Landertinger übernimmt mit 1:23 Minuten Rückstand als Vierter.
  • 13:18 - Landertinger trifft alles! Vorne bleibt es beim Duell zwischen Norwegen und Schweden auf Augenhöhe. Der Deutsche Schempp ist Dritter.
  • 13:22 - Messpunkt 4,5 km: Lindström und Svendsen weiter gleichauf, Schempp hat 58,9 Sekunden Rückstand.
  • 13:24 - Lindström kehrt als Erster in die Lopie zurück, Svendsen verschießt komplett. Schempp muss in die Strafrunde. Landertinger ist auch schon da.
  • 13:26 - Starker Wind: Landertinger muss lange warten, schießt drei Mal daneben. Die Mini-Chance auf Bronze ist somit dahin.
  • 13:31 - Schweden holt überraschend Gold, auch der enttäuschte Norweger Svendsen ist im Ziel und sichert Silber für sein Team.
  • 13:32 - Auch der Deutsche Schempp ist da, Bronze für ihn und seine Mannschaft.
  • 13:33 - Mit 45,4 Sekunden Rückstand auf Schempp ist Landertinger im Ziel. Damit wurde es aus dem erhofften Edelmetall leider nur Blech für Österreich.