"Europa wir kommen". Der WAC hat in der EL-Gruppenphase nichts zu verlieren.

© DIENER / Kuess / DIENER / Kuess

Sport Fußball
06/21/2019

Austria, Sturm und Co.: Der heiße Sommer der Europacup-Starter

Podcast: Neben Double-Sieger Salzburg und Vizemeister LASK sind auch der WAC, die Austria und Sturm international gefordert.

von Stefan Berndl

Sturm Graz muss auf den Konkurrenten in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League noch etwas warten. Bei der Auslosung am Mittwoch erhielten die Steirer drei mögliche Gegner. Sturm trifft entweder auf Haugesund (NOR) oder den Sieger der Vorqualifikation zwischen Barry Town United (Wales) und Cliftonville (NIR). Die Grazer spielen am 25. Juli auswärts und am 1. August zu Hause.

Noch deutlich länger müssen sich die restlichen österreichischen Europacup-Starter gedulden. Die Wiener Austria steigt in der dritten Quali-Runde ein, der WAC erst in der Gruppenphase. Und der LASK darf überhaupt erst einmal von der Champions League träumen, während Red Bull Salzburg dieses Ziel erstmals in der Vereinsgeschichte erreicht hat. Über die internationalen Chancen des österreichischen Quintetts spricht Kurier-Sportredakteur Stephan Blumenschein in der 71. Episode des Sportpodcasts:

Ein CL-Jahr zum Genießen

Besonderes Augenmerk liegt dabei natürlich vor allem auf Meister und Double-Sieger Salzburg, die erstmals einen relativ ruhigen Sommer vor sich haben. Auch, wenn dem Team von Neo-Trainer Jesse Marsch bereits einige Stammspieler abhanden gekommen sind. Zuletzt Stefan Lainer, der Ex-Coach Marco Rose nach Mönchengladbach folgt. Und auch ein Abschied von Xaver Schlager zu Wolfsburg steht im Raum.

"Das sind jetzt sechs Spiele, die Salzburg sich immer gewünscht hat", so Blumenschein, "Ich würde das Jahr daher einmal genießen." Auf wen die in Topf drei befindlichen Salzburger in der Gruppenphase tatsächlich treffen, wird am 29. August ausgelost. Und dann wird sich auch zeigen, ob das Team ähnlich erfolgreich agieren kann wie in der Europa League.

>>> Abonnieren: Unser Kurier-Sportpodcast ist auch auf iTunes, Spotify und als RSS-Feed zu finden. 

-> Link zum KURIER-Sportpodcast auf Apple Podcasts

>>> Feedback, Anregungen oder Beschwerden? Schreiben Sie uns.