FBL-EUR-C1-LEIPZIG-PSG

© APA/AFP/RONNY HARTMANN / RONNY HARTMANN

Sport Fußball
11/23/2021

Corona-Schock bei RB Leipzig vor entscheidendem Spiel in Brügge

Nach enttäuschender Leistung in der Champions League - der nächste Dämpfer für Jesse Marschs Truppe.

Nach der bisher enttäuschenden Champions-League-Saison für RB Leipzig gibt es für das Team von Ex-Salzburg-Trainer Jesse Marsch vor dem Mittwoch-Spiel gegen Brügge wieder schlechte Nachrichten. Zwei positive Corona-Tests sorgen für Unruhe.

Neben Marsch selbst hat es offenbar auch Tormann Peter Gulacsi erwischt. Dessen erster schnelltest ebenfalls positiv war. Der Amerikaner und der Ungar haben sich in Isolation begeben und warten auf die PCR-Ergebnisse.

Wie der Club auf seinem Twitter-Kanal meldete, gelte für Profikader und dessen Umfeld eine 2-G-Regelung. Die Spieler und der Trainer seien somit entweder genesen oder vollständig geimpft.

In der Coaching-Zone wird in Brügge Co-Trainer Achim Beierlorzer stehen. Auch der andere Co-Trainer Marco Kurth hat sich – als K1-Person – am Dienstag in häusliche Isolation zurückgezogen.

Die Champions League ist für Leipzig bereits gelaufen. In vier Spielen haben die Deutschen nur einen Punkt ergattern können. Doch es geht für das Team rund um ÖFB-Mittelfeldmotor Konrad Laimer immer noch um den Umstieg in die Europa League. Dazu müsste Leipzig gegen Brügge gewinnen. Gelingt das nicht, würde die Situation für Trainer Jesse Marsch ungemütlich werden. Der US-Amerikaner steht nach einem katastrophalen 0:2 in Hoffenheim und Ligarang sieben wieder in der Kritik.

Brügge könnte mit einem Heimsieg in der Gruppe A noch in den Aufstiegskampf eingreifen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.