© APA/HELMUT FOHRINGER

Politik Inland
08/27/2019

Knalleffekt: Peschorn will das BVT umbauen

Ehrgeiziger Plan: Der Innenminister erklärt sich überraschend selbst zum Chef der Reformgruppe.

von Dominik Schreiber, Kid Möchel

Am Freitag trudelte in der Kanzlei von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka ein zweiseitiges Schreiben ein – mit brisantem Inhalt. Der Innenminister des Expertenkabinetts, Wolfgang Peschorn, erklärt sich in dem Dokument überraschend selbst zum neuen Leiter der Reform des österreichischen Verfassungsschutzes (BVT).

Das ist ein Paukenschlag. Denn bisher wurde erwartet, dass eine derartig wichtige Angelegenheit erst von einer neuen, gewählten Regierung durchgeführt werde. Doch nun ist alles ganz anders.