© APA/HERBERT NEUBAUER

Kultur
03/30/2020

KURIER-Kulturguide für zu Hause: Tipps der Woche

Pop, Film, Kunst und Theater: Neue Empfehlungen zum virtuellen Zeitvertreib.

Trotz Isolation muss man nicht auf Kultur verzichten. Die KURIER-Kulturredaktion hat Tipps für Kultur und Unterhaltung in den eigenen vier Wänden gesammelt – für die Woche vom 30. März bis 3. April.

Musik: Ein Pop-Konzert im Wohnzimmer

Singer/Songwriterin Clara Luzia ist ein Fixstern der heimischen Pop-Szene. Ihr Konzert vom 19. März 2019 kann man am Montag (30. März) ab 20 Uhr übers Radiokulturhaus streamen – dort gibt es übrigens von Montag bis Freitag täglich ein anderes Konzert-Highlight der vergangenen Jahre. Einfach mal durchs Programm klicken.

Info: radiokulturhaus.orf.at

Das heimische Label Seayou Records bittet am Mittwoch (1. April) zwei noch eher unbekannte Acts zum Youtube-Konzert: Atzur und Siamese Elephants. Mehr Infos dazu gibt es hier. 

Buch: Wieder mal was lesen

Und das gratis über die Büchereien Wien: Über 70.000 Medien (eBooks, ePapers, eAudios) kann man dort kostenlos nutzen. Alles, was man dazu benötigt, ist ein Account: Dafür eine E-Mail mit Namen, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse an digitaleangebote@buechereien.wien.at senden. Freigeschaltet wird man in der Regel bereits am nächsten Werktag. Und für die kleinen Leseratten gibt es am YouTube-Kanal der Büchereien Wien Vorlesestunden.Wie am Mittwoch bekannt gegeben wurde, setzten die Büchereien der Stadt Wienin Zeiten des Social Distancing auf Lesungen mit "Hauszustellung", wie es in der Pressemitteilung heißt. In den Videos der "Corona-Lesungen" präsentieren Autoren ihre neuen Romane und unterhalten sich mit Literaturkritiker Günter Kaindlstorfer über Schreiben und Leben in Corona-Zeiten. Zu Gast sind etwa Dominik Barta mit seinem Debütroman "Vom Land", Katja Jungwirth liest aus ihrem Erzählband "Meine Mutter, das Alter und ich". Die Aufnahmen fanden im März in der leeren Hauptbücherei am Urban-Loritz Platz statt. Zu finden im Youtube-Kanal der Büchereien Wien und via Podcast-Kanal.

Info: buechereien.wien.gv.at

Doku: Ein Ausflug in die Natur – von zu Hause aus

Draußen erwacht die Natur und wir müssen daheim bleiben? Zumindest gedanklich nicht! Dokus über die Wachau, den Großglockner und andere Orte kann man sich ganz unkompliziert von der eigenen Couch aus ansehen. In der "Schatzkiste" von Filmemacher Georg Riha auf YouTube finden sich zahlreiche Filme zum kostenlosen Streamen. 

Info: schatzkiste.rihafilm.com

Film: Ein paar Tränchen verdrücken

Herzergreifend erzählt "Die beste aller Welten" die wahre Geschichte von einer drogensüchtigen Mutter und ihrem Sohn, in der Hauptrolle brilliert die ROMY-nominierte Salzburgerin Verena Altenberger. Der herzergreifende Film, der auf einer wahren Geschichte beruht, ist über den KURIER VOD-CLUB verfügbar. Für 4,99 Euro pro Film kann man dort ganz einfach den Kinoabend nach Hause verlagern. 

Info: kurier.vodclub.online

Fernsehen: In ein (anderes) wichtiges Thema eintauchen

Um Waffenlieferungen geht es am Mittwoch in einem Themenabend in der ARD. In der Primetime zu sehen ist der Film "Meister des Todes 2" mit Veronica Ferres, ROMY-Nominee Désirée Nosbusch u. a. Zum Inhalt: Die Waffenlieferungen einer deutschen Firma nach Mexiko sind aufgeflogen. Als Sabine Stengele (Ferres) erkennt, dass ihr verstorbener Mann als Bauernopfer für die illegalen Waffenexporte herhalten soll, verbündet sie sich mit der Rechtsanwältin Christiane Schuhmann

Info: "Meister des Todes 2" ist am Mittwoch (1. 4.) um 20.15 Uhr in der ARD zu sehen sowie in der Mediathek

Theater: Schauspielern im Homeoffice zusehen

Auch das Ensemble des Schauspielhauses Graz ist im Homeoffice und versorgt mit virtuellem Theatergenuss. Via Social Media gibt es  Rückblicke auf die Highlights der vergangenen Spielzeiten und eine eigene Videoreihe, die in den eigenen vier Wänden der Schauspieler angesiedelt ist.

Info: www.schauspielhaus-graz.com

Kunst: Im virtuellen Museum vorbeischauen

Das hätte sich der alte Raffael wohl nicht träumen lassen: Dass der Besuch seiner Werke virtuell möglich ist, ohne die heimische Couch zu verlassen. Aus Anlass des 500. Geburtstags des Renaissancemeisters am 6. April ist für die Buchungsplattform Musement nun aber der Aufhänger, ein virtuelles Museum ins Leben zu rufen. Über 100 Arbeiten des Malers sind nun kostenlos und charmant aufbereitet im Internet zu betrachten, die im Original in den Uffzien von Florenz, der Sempergalerie Dresden oder in der National Gallery of Art in Washington zu finden sind.

Info: www.musement.com/de/raffael-virtuelles-museum

Auf der Suche nach noch mehr Tipps für Kulturgenuss daheim? Wir haben Ihnen da mal ein paar passende Artikel und unsere Tipps aus der Vorwoche verlinkt:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.