regina2.jpg

© Privat

Kiku
12/28/2020

Tablet und Handy: Erfahrungsbericht einer digital "Eingeborenen"

6-Jährige liefert im Video-Telefonat mit dem Kinder-KURIER Beispiele, wie sie diese Werkzeuge nutzt. Und auch ihre Großeltern in Athen dazu animiert.

von Heinz Wagner

Regina ist 6 Jahre. Und liefert Beispiele für eine Angehörige der Generation der digital natives, der mit Smartphones, Tablets usw. aufwachsenden „Eingeborenen“.
„Meine Eltern haben mir Corona nicht ganz gut erklären können“, erzählt sie dem Kinder-KURIER in einem Video-Telefonat. „Dann hab ich auf dem Tablet das Mikrophon-Zeichen angeklickt, weil ich noch nicht so gut schreiben kann und hab gesagt, dass ich Videos zu Corona suche.“

Mit dem Ergebnis war die junge Wienerin aber nicht ganz so zufrieden, „weil am Tablet nur Kinder-YouTube eingestellt ist, waren das nur Zeichentrickfilme. Drum hab ich das Handy von der Mama genommen.“ Das hat keine Kindersperre!
„Sie hat“, ergänzt die danebensitzende Mutter Eri „auf meinem Handy einen Knopf gefunden, den kannte ich gar nicht, obwohl ich das schon seit drei Jahren habe“.

regina1.jpg

Jetzt weiß ich, was Corona ist

„Da hab ich dann mehr und bessere Videos gefunden, die mir das Virus gut erklärt haben. Seither weiß ich, was Corona ist.“

Neben Corona-Erklär-Videos sucht Regina hauptsächlich nach Bastel-Anleitungs-Videos. „Die schau ich mir an und dann bastle ich das, am liebsten mit Papier, Schere und Kleber. Manchmal schau ich auch Kochvideos an, die schick ich dann der Mama. Nur das mit der Schaf-Verzierung auf einer Torte hat nicht geklappt.“

Außerdem sucht die 6-Jährige, wie sie dem Kinder-KURIER noch berichtet „Hörspiele und Prinzessinnenmärchen, aber ich mag auch Gruseliges, die sind meine Lieblingsgeschichten.“

Reaktion der Großeltern aus Griechenland

Ein paar Stunden nachdem dieser Artikel Montag früh (28. Dezember 2020) online erschienen ist, kam von Reginas Mutter folgender Dank via Facebook-Messenger: „Das schönste Geschenk, auch für meine Eltern, die die Mädels 1 1/2 Jahre nicht gesehen haben!!!“

Wobei die Nachfrage ergab, digital sehen sie beiden 85-Jährigen in Athen Regina und ihre Schwester Emilia immer wieder. Die Großmutter hat sich extra ein Tablet besorgt. Die Enkeltöchter schicken regelmäßig Fotos. Und der Opa checkt stets, ob er auf Facebook was über seine Enkelinnen – und natürlich die eigene Tochter findet. Da diese Schauspielerin und Theaterfrau ist, seit Monaten halt leider nicht so viel.

Efcharisto und Ya sas nach Athen ;)

Follow@kikuheinz

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.