Rezept: Gugelhupf mit Mohn und Nüssen

Buch und Rezept <br />
Woche 49 / 2017…
Foto: Krenn Verlag Gugelhupf mit Mohn und Nüssen

Dieser üppige Kuchen hat’s in sich: viel Fett, viel Zucker, viel Geschmack. Verwenden Sie am besten Waldviertler Grau- oder Weißmohn, und quetschen Sie ihn erst unmittelbar vor dem Backen.

ZUTATEN
für 1 großen oder
6 kleine Gugelhupfe


250 g weiche Butter
70 g Staubzucker
6 Eidotter
1 Packerl Vanillezucker
Salz
300 g gemahlener, bzw. gequetschter Mohn
6 Eiklar
60 g Kristallzucker
100 g geriebene Haselnüsse

Staubzucker zum Bestreuen
Ggf. Butter und Mehl für die Form

Aufwand: **| Zubereitungszeit:  plus/minus 1 Stunde|
Preis: * | Kalorien: ca. 400 kcal/Stück bei 12 Stücken

Backrohr auf 180°C schalten.
Butter mit Staubzucker, Vanillezucker, einer Prise Salz und den Dottern schaumig rühren. Den gemahlenen Mohn mit einem Löffel drunterziehen. Eiklar mit dem Kristallzucker zu steifem Schnee schlagen und zusammen mit den Nüssen unterheben.
Gugelhupfform mit Butter einstreichen und mit Mehl ausstreuen. Masse einfüllen, im heißen Ofen ca. 55 Minuten backen. Bei kleinen Förmchen verringert sich die Backzeit auf ca. 40 Minuten.
Gugelhupf auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und vor dem Servieren anzuckern.

Aus dem Buch „Mohn-Klassiker“, Hubert Krenn Verlag, 19,95 €

TIPP: Praktische Silikon-Gugelhupf-Formen gibt’s in vielen Arten und Größen, sie müssen weder mit Butter eingefettet noch mit Mehl ausgestreut werden.

heidi.strobl@kurier.at

freizeit.at-button

(KURIER freizeit am Samstag) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?