© Kurier/Juerg Christandl

Genuss
08/22/2019

Gastronom Andreas Flatscher eröffnet modernes Bier-Lokal

Brauerei-Spross Andreas Flatscher sagt dem Schweizerhaus den Kampf an und setzt auf ein modernes Bier-Lokal in der Josefstadt.

von Anita Kattinger

Neuer Lebensabschnitt, neue Freundin, neues Restaurant: Der umtriebige Wiener Gastronom Andreas Flatscher will es noch einmal wissen und eröffnet im Frühjahr 2020 ein modernes Bier-Lokal mit 120 Sitzplätzen im 8. Bezirk. Die passende Immobilie hat der 44-Jährige bereits gefunden, die genaue Adresse bleibt aber noch ein Geheimnis. Erst Anfang 2019 hatte Flatscher seine beiden Restaurants Flatschers und Flatschers Bistrot an den Gastronomie-Unternehmer Igor Nesterenko verkauft.

"Es wird wieder Steaks und Burger geben, aber man wird auch frühstücken können: In der Stadt fehlt noch ein szeniges, modernes Bier-Lokal, wo man gut essen kann. Das Konzept ist eine Kampfansage an das Schweizerhaus", erzählt der Spross einer Salzburger Brauerei-Familie ("Die Weisse") im Interview mit dem KURIER.

Nach der Renovierung soll die Immobilie auch Platz für eine Gin-Bar bieten, in der u.a. der eigens kreierte "Wakeholder" kredenzt werden soll.

Diese 5 Tipps müssen alle Restaurant-Gründer kennen

Bis zur Schlüsselübergabe ist Flatscher mit seiner Agentur "Gastrodogs" als Berater für Jung-Gastronomen tätig: "Am Anfang meiner Karriere wäre ich über Ratschläge froh gewesen." 

  1. Businessplan: Beim Wifi Wien gibt es Förderungen – so sind die ersten Stunden der Beratung kostenlos.
  2. Haftung: Kontakt zur Wirtschaftskammer suchen: Die "Wiener Kreditbürgschafts- und Beteiligungsbank AG" übernimmt nach einer Prüfung eventuell Haftungen gegenüber der Hausbank. Das hilft bei Krediten.
  3. Lokalität: Das Service-Center "Freie Geschäftslokale“ (www.freielokale.at) der Wiener Wirtschaftskammer hilft bei der Standortsuche und erstellt kostenlos eine Standortanalyse.
  4. Miete: Nur einen unbefristeten Hauptmietvertrag (drei Monatsmieten Kaution) mit Weitergaberecht unterschreiben. So darf der Betrieb weitergegeben oder gewinnbringend weiterverkauft werden.
  5. Behörde: Das Magistratische Bezirksamt bzw. die Bezirkshauptmannschaften bieten Projekt-Sprechtage an. Die Behörden miteinzubinden, kann viel Geld sparen.

Andreas Flatscher, geboren 1975 in Karlsruhe, ist seit 27 Jahren in der Gastronomie tätig. 1998 eröffnete er mit 23 Jahren sein erstes  Lokal, Die Wäscherei. Nach dem Verkauf gründete er die Gastronomieberatungsagentur "Gastrodogs" und entwickelte u.a. Zur goldenen Waldschnepfe oder The White Room. 2011 eröffnete er mit dem Flatschers eines der ersten Steak- und Burgerlokale in Wien, 2014 folgte das Flatschers Bistrot. Im Jänner 2019 erfolgte der Verkauf beider Betriebe. Im Frühjahr 2020 will er ein modernes Bier-Lokal im
8. Bezirk eröffnen. Bis dahin berät er Jung-Gastronomen.