Gerade in der kalten Saison ist Tee ein populäres Aufgussgetränk.

© Getty Images/iStockphoto/milosljubicic/iStockphoto

Genuss
11/08/2019

Algen, Superfood und Rote Rüben: Wie sich Tee neu erfindet

Ungewöhnliche Geschmackssorten sorgen dafür, dass das Heißgetränk auch in Österreich immer beliebter wird.

von Ingrid Teufl

Herbstzeit ist Teezeit. Das ist mehr als nur eine Floskel: Durchschnittlich elf Tassen werden in der kalten Jahreszeit pro Person und Woche getrunken, im Sommer sind es nur knapp sechs. Und zur schon bestehenden großen Vielfalt – alleine vom Schwarz- und Grüntee gibt es mehr als 3000 Sorten – kommen immer neue Geschmacksrichtungen dazu. Von Goji über Moringa bis hin zu verschiedenen Gemüsearten und Kombinationen mit Algen.

Während die Vielfalt in der Tasse steigt, bleibt aber der Gesamtkonsum seit Jahren konstant, heißt es beim Österreichischen Tee- und Kaffeeverband anlässlich des heutigen „Tag des Tees“. 33 Liter sind es pro Kopf und Jahr. Zum Vergleich: Beim Kaffee sind es 145 Liter.