© Kurier/Gilbert Novy

freizeit Leben, Liebe & Sex
01/10/2021

Mit Conny Kreuter motiviert ins neue Jahr starten

Sportliche Motivationstipps von „Dancing Stars“-Profi Conny Kreuter gegen den Lockdown- und Weihnachtsspeck.

von Julia Pfligl

Stell dir vor, es ist Jänner, der Kopf voll mit guten Vorsätzen – und die Fitnessstudios haben geschlossen. Und dann wäre da noch ein Lockdown mit offenem Ende, der mitten im finsteren Winter auch nicht unbedingt zur Motivationssteigerung beiträgt.

Ein Fall für Profitänzerin Conny Kreuter, die die KURIER-Leser ja schon im Dezember mit 24 Mitmachübungen sportlich durch den Advent begleitet hat (ein paar Beispiele zum Training daheim finden Sie unten) – und weiß, wie man nach einer zweiwöchigen Vanillekipferl- und Raclette-Auszeit wieder in die Gänge kommt.

Ziele erreichen

Soeben startete die 34-Jährige, die Ende November mit Cesár Sampson ins „Dancing Stars“-Finale tanzte und auf schauTV die Sendung „schauLEBEN“ moderiert, das Online-Programm „3 für dich“: Drei Experten, neben Kreuter sind das der Physiotrainer Bill Heinrich und die Ernährungswissenschafterin Alina Leitinger, begleiten und unterstützen Menschen sechs Wochen lang beim Erreichen ihrer Gesundheitsziele.

„Als Profisportlerin weiß ich, wie wichtig es ist, seine Ziele vor Augen zu haben“, sagt die studierte Sportwissenschafterin. „Du musst genau wissen, wo du hinwillst, und jeden auch noch so kleinen Erfolg feiern.“

Der häufigste Fehler beim Vorsätze-Formulieren? „Viele setzen sich unrealistische Ziele und befassen sich nicht ausreichend damit. Sie sagen, sie wollen in einem Jahr zwanzig abnehmen, aber das ist irrsinnig viel.“ Besser wäre laut der Profisportlerin, sich kleine Ziele zu setzen, die unkompliziert in den Alltag integriert werden können. Etwa: Zwei Tage pro Woche keine Aufzüge zu benutzen und nur Stufen zu gehen. Oder drei Tage pro Woche ausreichend Wasser zu trinken, bewusst zu essen und mit allen Sinnen zu genießen. „Schon kleine Handlungen können enorm viel bewirken.“

Auch auf eine positive Formulierung kommt es an: „Die meisten sagen, was sie nicht wollen. Eine Klientin von mir hat sich vorgenommen, sie möchte drei Mal die Woche vor dem Frühstück 5.000 Schritte gehen und danach ihr Frühstück genießen. Das war positiv formuliert – und sie hat es geschafft.“ Erfolgserlebnisse wie dieses werden auch in der Facebook-Gruppe „3 für dich“ dokumentiert, wo sich die Teilnehmer gegenseitig motivieren.

Heimtraining

Wer abnehmen möchte, kann zu Hause mit Krafttraining beginnen. Muskelmasse erhöht den Grundumsatz, also die Kalorien, die der Körper im Ruhezustand verbrennt. Die Übungen sollten mit Bewegung im Freien kombiniert werden. Das muss nicht gleich eine Joggingrunde sein, sagt Kreuter: „Wer 10.000 Schritte am Tag geht, hat einen enormen Benefit.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.