Chronik Österreich
03/26/2020

Themen das Tages: Der Nachrichten-Überblick aus der KURIER-Redaktion

1.000 Euro Soforthilfe für Kleinstunternehmen, starker Anstieg an Intensivpatienten und 1450-Hotline-Mitarbeiter am Limit.

Guten Abend aus der KURIER-Redaktion,

Heute mit einem Update zu den wichtigsten Entwicklungen in der Corona-Krise - zusammengestellt von Valerie Krb.

  • CoV stammt zu 99 Prozent vom Schuppentier
    Lange Zeit galt die Fledermaus als Ursprung für das Coronavirus (alle aktuellen Entwicklungen im Liveticker)
     
  • Coronavirus-Hotline 1450: Mitarbeiter kritisiert Arbeitsbedingungen
    Das Personal werde alleingelassen, es gebe zu wenig Fachpersonal. Die Stadt Wien dementiert (mehr dazu hier). 
     
  • Über Nacht: Starker Anstieg bei Covid-19-Intensivpatienten 
    Das Gesundheitsministerium hat die Zählweise umgestellt (mehr dazu hier). 
     
  • Forscher: Österreich bei Toten derzeit auf Kurs Italiens 
    Stefan Thurner vom Complexity Science Hub Vienna warnt vor einer frühzeitigen Aufhebung der Maßnahmen (mehr dazu hier)
     
  • 1.000 Euro Soforthilfe für Kleinstunternehmer
    Die Bundesregierung hat Details zu den ersten Hilfszahlungen an Unternehmen bekannt gegeben (mehr dazu hier). 
     
  • Der KURIER streamt 100 österreichische Filme
    Im Video-on-Demand-Club sehen Sie redaktionell ausgewählte Klassiker und aktuelle Highlights (mehr dazu hier)

    Zahlen: Aktueller Stand (26.03.2020, 15:00 Uhr): 6.398 Fälle; Nach Bundesländern: Burgenland (115), Kärnten (183), Niederösterreich (873), Oberösterreich (1.054), Salzburg (591), Steiermark (699), Tirol (1.623), Vorarlberg (435), Wien (825); 35.995 Testungen, Todesfälle: 49

Heute in KURIER Plus