Chronik Österreich
02/14/2020

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Strengere Regeln für Zweitwohnsitze + Peschorn zur Causa Eurofighter + Gesundheitskasse: Minus viel höher als gedacht + Jugendliche immer höher verschuldet + Ferrari droht Ungemach

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist 

  • Zweitwohnsitze: Strenge Regeln gegen kalte Betten. Rund 1,2 Millionen gemeldete Neben- oder Zweitwohnsitze gibt es in Österreich. Die Anzahl an Nebenwohnsitzen wächst vor allem in Tourismusgemeinden. Nicht alle Bürgermeister sind von dieser Entwicklung gleichermaßen entzückt. Zweitwohnsitz-Inhaber würden Einheimische verdrängen, beziehungsweise Bauplätze teurer machen (mehr dazu hier).
     
  • Peschorn zu Eurofighter: Profiteure könnten "auf Bremse stehen". Der Präsident der Finanzprokuratur, Wolfgang Peschorn, hält es für nicht ausgeschlossen, dass in Sachen Eurofighter-Aufklärung Unbekannte "auf der Bremse" stehen könnten. Die Aufklärung laufe "sehr zäh", so der Anwalt der Republik. Der Betrugsverdacht habe sich durch die US-Justiz erhärtet (hier weiterlesen).
     
  • Minus bei neuer Gesundheitskasse viel größer als bekannt. Eine Patientenmilliarde werde die Fusionierung der Krankenkassen bringen, tönte Türkis/Blau. Das Gegenteil ist der Fall: 1,7 Milliarden Euro an Verlusten weist die Gebarungsvorschau der ÖGK bis 2024 auf. Der ÖGK-Chef will einen "Konsolidierungspfad" (zum Artikel).
     
  • Jugendliche immer höher verschuldet. Klienten hatten im Jahr 2019 im Schnitt 103.000 Euro minus, Jugendliche 26.800 Euro. Die Höhe der Verbindlichkeiten, vor allem bei Jungen, steigt an (weitere Infos).
     
  • Pendlerpauschale: Jeder vierte Bezieher verdient über 50.000 Euro. Vier von zehn Autopendlern haben eine Anreise zur Arbeit von weniger als 20 Kilometern Distanz (mehr Infos).
     
  • Nach Autopräsentation: Ferrari droht bereits Ungemach. Das Formel-1-Team will 2020 zurück in die Erfolgsspur. Doch noch vor dem ersten Rennen könnte man vor Gericht landen (mehr dazu).

Wetter

Unbeständig: Entlang der Alpennordseite ist es immer wieder stark bewölkt und es gibt einige Schauer, oberhalb von 800m auch Schnee. Im Osten ist ein wenig freundlicher. Hier ziehen nur einzelne Regenschauer durch und zeitweise lockern die Wolken auf und es scheint die Sonne. Im Süden des Landes bleibt es überwiegend trocken und sonnig. Der Wind weht mäßig bis lebhaft, in den Bergen und im Osten teils auch stark aus West bis Nordwest. Tageshöchsttemperaturen 5 bis 12 Grad.

Was über Nacht passiert ist

Aus unserem PLUS-Angebot

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.