Chronik Österreich
01/31/2020

Nachrichten-Überblick: Die wichtigsten Themen des Tages

Brexit-Finale + Kurz ohne Schulden + Strache überflügelt Nepp + Lugner ohne Vonn + Thiem gegen Zverev

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist

  • Brexit: Was sich ab morgen ändert - und was nicht. Die Briten treten um Mitternacht nach über 47 Jahren Mitgliedschaft aus der EU aus. Merken wird es der durchschnittliche Bürger vorerst nicht. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten, wie es nach dem Brexit weitergeht.

  • Kurz verspricht: 4.000 Euro Entlastung für Durchschnittsverdiener. Österreich soll 2020 und 2021 ohne Schulden auskommen. Bei EU-Beiträgen und Beamten wird gebremst, Ministerien müssen sparen (hier weiterlesen).

  • Erste Umfrage: Strache holt bei der Wien-Wahl 10 Prozent. Umfrage für Puls24: Bürgermeister Ludwig käme in der Direktwahl auf 40,2 Prozent. Strache würde FPÖ-Kandidaten Nepp (8,1 Prozent) übertreffen (mehr Infos).
     
  • KURIER-Gespräch: Ein Ordner voller Anregungen für Michael Ludwig. Der Wiener Bürgermeister stellte sich den Anliegen der Leser – und nahm ihre Wünsche auf. Plus: Die Ergebnisse der KURIER-Umfrage (mehr dazu hier).
     
  • Thiem gegen Zverev: Ein heißes Duell in aller Freundschaft. Dominic Thiem trifft in seinem ersten Melbourne-Halbfinale auf den 22-jährigen Alexander Zverev (9.30 Uhr/Liveticker auf KURIER.at/sport). Die Nummer eins Deutschlands steht gar in seinem ersten Grand-Slam-Halbfinale. Thiem oder Zverev? Was aber unterscheidet die aktuelle Nummer fünf von der Nummer sieben der Welt? Was verbindet die beiden? Hier gehts zu den Antworten.
     
  • Vonn sagt Lugner für Opernball ab. Lindsey Vonn ließ ihre Fans auf Twitter wissen, doch nicht in die Oper nach Wien zu kommen (mehr dazu).

Wetter

Sonnig und mild: In der Früh und am Vormittag ziehen starke Wolken durch, stellenweise regnet und schneit es. Anfangs besteht in manchen Tälern und im Osten örtlich in der Früh noch Glatteisgefahr. Im Süden und Südosten bleibt es trocken, hier wird es zeitweise sonnig. Im Laufe des Tages kommt auch im Westen immer öfter die Sonne durch, später lockert es auch weiter im Norden vermehrt auf. Vom Flachgau bis ins Nordburgenland bleibt es aber vielerorts auch am Nachmittag bewölkt, und es kann vereinzelt ein bisschen regnen. Vor allem in Ober- und Niederösterreich sowie auf den Bergen weht lebhafter bis starker Westwind, zum Teil sogar stürmischer Westwind. Sehr mild, die Temperaturen steigen auf 5 bis 16 Grad, in 2000m hat es 1 bis 4 Grad.

Was über Nacht passiert ist

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.