© APA/BARBARA GINDL

Chronik Österreich
10/26/2020

Durchschnittlich bis rekordverdächtig: Österreich und seine Bewohner in Zahlen

Nationalfeiertag: Was macht den gewöhnlichen Österreicher eigentlich aus? Und worin sind wir gut? Darauf gibt es nicht nur positive Antworten.

von Katharina Salzer, Valerie Krb

Hunderttausende Datensätze laufen bei den Statistikern zusammen. Wie alt werden die Österreicher und Österreicherinnen, welche Namen bekommen sie, wie lange sind sie verheiratet, bevor sie geschieden werden? In welchen Wohnungen leben sie, was macht ihnen Spaß? Heraus kommt zunächst der Durchschnitt.

Aber auch Überdurchschnittliches, im Vergleich zu anderen europäischen Staaten. Österreicher und -innen trinken sehr viel Bier und essen gerne Fleisch, zum Beispiel. Sie geben – in Nicht-Corona-Zeiten – im Europa-Vergleich überdurchschnittlich viel Geld für Urlaubsreisen aus.

Veränderungen

Man merkt an diesen Daten zudem, dass sich die Gesellschaft wandelt. Die Österreicher werden gebildeter, wenn man sich die Abschlüsse ansieht: So hat sich seit 1971 der Anteil der Menschen, die eine Matura als höchsten Abschluss erworben haben, mehr als verdoppelt. Oder: Klimaschutz spielt eine Rolle im Leben der Menschen. Zumindest unterstützen laut einer Studie von Global 2000, Integral und Mutter Erde 88 Prozent der Befragten Klimaschutzmaßnahmen, und 79 Prozent wollen eine Gestaltung des Steuersystems nach dem Verursacherprinzip.

Ja, die Gewohnheiten ändern sich im Laufe der Jahre. Das macht auch vor dem Lieblingsauto der Österreicher nicht Halt. 2019 war es nicht mehr der VW Golf – der eine gefühlte Ewigkeit an der Spitze des Rankings stand –, sondern der Skoda Octavia.

Österreich ist Weltmeister

  • im Pflügen: Im Jahr 1953 fand die erste Pflüger-WM in Kanada statt. Seit dem Jahr 1958 nimmt Österreich an der WM teil und ist heute mit 15 Weltmeister- und sieben Vizeweltmeister-Titeln neben Irland die erfolgreichste Pflüger-Nation der Welt.
     
  • im Schokobrunnen bauen: In der Pralinenwelt Wenschitz in Allhaming steht der höchste Schokoladenbrunnen der Welt. 12,27 Meter ist er hoch und 3 Tonnen schwer. 1 Tonne davon macht die zirkulierende Zartbitterschokolade aus.
     
  • im Bodenversiegeln: Nirgendwo in Europa wurde in den vergangenen Jahren so viel zugepflastert wie bei uns. 20 Fußballfelder pro Tag werden verbaut.

Österreich ist spitze

  • im Bier trinken: Genauer gesagt ist Österreich Vize-Weltmeister: 107 Liter pro Person und Jahr beträgt der Pro-Kopf-Verbrauch. Erster ist Tschechien (141 Liter), Deutschland ist Dritter (102 Liter).
     
  • im Kaffee trinken: Mit einem Verbrauch von 7,2 Kilogramm pro Kopf und Jahr zählen die Österreicher zu den Europameistern im Kaffeetrinken, weit vor den Deutschen, die nur auf rund 5,7 Kilogramm Jahresverbrauch pro Einwohner kommen.
     
  • im Fleisch essen: Österreich liegt in der EU mit dem Fleischverbrauch an 3. Stelle hinter Luxemburg und Spanien. Weltweit schaffen wir es immerhin auf Platz 15. In Kilo gesprochen sind das 62,2 kg Fleisch pro Kopf.
     
  • im Titel-Verleihen: 1.580 Wortlaute von Titeln gibt es hierzulande. Das ist weltrekordverdächtig. 2.187 Titel sind es, wenn man berücksichtigt, dass manche Titel im Wortlaut identisch sind, aber Unterschiedliches bedeuten. Professorin, zum Beispiel, kann ein Amtstitel für Lehrerinnen an Gymnasien oder ein Ehrentitel sein.

Österreich steht für 

  • Charme? Nein! Das glauben höchstens die Österreicher selbst. Es ist die Unfreundlichkeit. Genauer gesagt, sind es die Wiener, die keinen guten Eindruck hinterlassen. Wien ist nach Ansicht von Expats – von Firmen ins Ausland entsandte Mitarbeiter – die drittunfreundlichste Stadt weltweit. Das ergab eine Umfrage 2019. Aber es steht für Lebensqualität. Wien wurde 2019 zum 10. Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt.
     
  • viel Freizeit: Bei den gesetzlichen Feiertagen liegen wir mit 13 im Europavergleich auf Platz 3. Gemeinsam mit Slowenien, Rumänien, Polen, Kroatien und Bulgarien. An der Spitze steht die Slowakei.

Österreicher ist der Größte

  • Franz Winkelmeier war angeblich mit einer Körpergröße von 2,58 Metern der größte Mensch seiner Zeit und einer der größten Menschen der Geschichte. Der Riese von Lengau wurde 1860 geboren. Er tourte durch Europa

Österreich ist bekannt für

  • Stille Nacht: Es ist das bekannteste Weihnachtslied der Welt. Es ist in mehr als 300 Sprachen und Dialekte übertragen worden.
     
  • Süßspeisen: Die Sachertorte wird nicht nur gerne in Wien verzehrt. 360.000 Stück werden jedes Jahr im In- und Ausland verkauft. 
     
  • Es geht auch rustikaler: 2018 holten sich sechs Köche im Stubaital den Titel im Guinness-Buch der Rekorde für den größten Kaiserschmarren der Welt: Er wog 309 Kilogramm, 2.200 Eier wurden verarbeitet. Das ergab mehr als 1.000 Portionen.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.