Druck vom Bild des französischen Malers Henri Matisse wurde gestohlen

© Polizei Privat

Chronik Niederösterreich
12/21/2020

Amstetten: Bilder um 200.000 Euro gestohlen

Unbekannte stahlen elf Kunstdrucke aus Wohnhaus. Möglicher Tatzeitraum erstreckt sich über Monate.

von Wolfgang Atzenhofer

Der Coup kann irgendwann in den vergangenen sechs Monaten über die Bühne gegangen sein. Erst am 10. Dezember wurde bei der Polizei in Amstetten die Anzeige erstattet, dass aus einem Wohnobjekt in der Region elf wertvolle und zum Teil limitierte Kunstdrucke von berühmten Gemälden gestohlen worden sind.

Fahndung

Nach Polizeiangaben vom Montag beläuft sich die entstandene Schadenssumme auf rund 200.000 Euro. Die unbekannten Täter sollen im Zeitraum von Juni bis zum 8. Dezember zugeschlagen haben. Nach den unbekannten Kriminellen wird nun gefahndet. Die Ermittlungen werden von Beamten der Polizeiinspektion Amstetten geführt.

Unter den gestohlenen Exponaten befinden sich auffällige Werke. Zum Beispiel sind je ein Druck der Maler Henri Matisse und Sigmar Polke dabei. Vom fanzösischen Maler Matisse stammt eine Frauenstudie, 30 mal 40 Zentimeter groß mit der Nummerierung 3/4. Vom Deutschen Polke stammt das Bild "Lackmus" (30 mal 40 cm, 64/75). Fotos beider gesuchter Werke werden nun auch über die Homepage des Innenministeriums gesucht, sie sind dort abrufbar.
https://www.bmi.gv.at/fahndung/start.aspx?fndgb=GEMAELDE&fndgm=1

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.