© Getty Images/iStockphoto/JaySi/iStockphoto

Wissen Gesundheit
07/12/2020

Warum uns das Schwimmen so fasziniert

Im Wasser werden wir zu anderen Menschen: Ausgeglichener und rundum fitter.

von Ingrid Teufl, Christa Breineder

Die völlige Leichtigkeit des Seins – an kaum einem Ort gelingt das so schnell wie im Wasser: Da fällt nicht nur die Schwere eines langen Tages von einem ab, wenn es kühl den Körper umfließt und sich die Bewegungen automatisch verlangsamen. Das Abtauchen aus dem Alltag durch das Eintauchen in ein anderes Element macht auch den Geist frei. Nicht zuletzt durch die gleichförmigen Bewegungen, mit denen man beim Schwimmen seine Bahnen durch Schwimmbecken, Seen und vielleicht sogar durchs Meer zieht.

Vielleicht ist es dieses Gefühl der Freiheit, die Anmutung von Schwerelosigkeit, mit dem sich die Faszination des Schwimmens am besten erklären lässt. Wer regelmäßig schwimmt, wird zudem ausgeglichener und trotzt Stressattacken leichter. Dass die geschmeidigen Bewegung im Wasser eines der effizientesten Ganzkörpertrainings ist, ist so gesehen ein durchaus positiver Nebeneffekt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.