© APA/GEORG HOCHMUTH

Frage und Antwort
04/29/2021

Darf ich nach der Impfung Sport machen?

Impfexperte Karl Zwiauer beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die Impfung.

von Elisabeth Gerstendorfer

Nach und nach erhalten immer mehr Menschen die Möglichkeit, sich gegen SARS-CoV-2 impfen zu lassen. Doch was gilt es davor und danach zu beachten? Der KURIER sprach mit Karl Zwiauer, Mitglied des Impfgremiums.

Wie sollte der Impftermin liegen?

Das deutsche Robert Koch Institut rät, zu anderen Impfungen einen Abstand von 14 Tagen einzuhalten. "Jetzt ist die Zeit der FSME-Impfung und die 14 Tage haben damit zu tun, dass man im Fall von Impfreaktionen besser unterscheiden kann, welche Impfung diese ausgelöst hat", sagt Impfexperte Karl Zwiauer. Auch vor oder nach Operationen werden 14 Tage Abstand empfohlen. Bei einer Allergie-Desensibilisierung sollte die Impfung zwischen zwei Terminen sein.

Wie lange soll ich nach der Impfung bleiben?

Generell wird eine Beobachtungszeit von 15 Minuten empfohlen. "Wenn man schwere allergische Reaktionen auf Impfungen in der Vergangenheit hatte, sollte man diesen Zeitraum auf 30 Minuten verlängern. Kommt es später zu Unwohlsein, Schwindel, Hautausschlägen oder Atemnot, sollte man unbedingt ärztliche Hilfe aufsuchen", rät Zwiauer. An jeder Impfstelle können allergische Notfälle behandelt werden.

Erkältet: Soll ich verschieben?

Eine leichte Erkältung mit Husten, Schnupfen und Halsweh spricht nicht gegen die Impfung. Anders ist dies bei Fieber. "Wenn man wirklich krank ist, ist die Impfung wahrscheinlich nicht sinnvoll. Sollte eine Verschiebung notwendig sein, bekommt man relativ schnell einen neuen Termin", so Zwiauer.

Darf ich nach der Impfung Sport machen?

Eine allgemeine Empfehlung, sich zu schonen, gibt es nicht. Zwiauer: "Wenn man sich wohlfühlt und das ist bei vielen Leuten der Fall, kann man seiner normalen sportlichen Aktivität nachgehen. Wenn ich mich hingegen müde und abgeschlagen fühle, dann sollte ich es ruhig angehen lassen." Besonders anstrengende Tätigkeiten oder sportliche Höchstleistungen sind nicht empfehlenswert, da sie das Immunsystem beeinträchtigen.

Ist Alkohol erlaubt?

Generell gibt es wenig Studien zum Einfluss von Alkohol auf Impfungen. Alkohol kann in größeren Mengen allerdings den Körper belasten. "Gegen ein Achterl am Abend oder ein Bier zum Essen spricht auch am Impftag nichts. Größere Mengen sollten aber vermieden werden, das gilt aber immer", meint Zwiauer.

Reaktionen: Wann sollte ich zum Arzt?

Häufige Impfreaktionen sind Schmerzen an der Impfstelle, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Fieber, Schüttelfrost und Übelkeit. Symptome, die mehr als drei Tage nach erfolgter Impfung anhalten oder neu auftreten, sollten sicherheitshalber ärztlich abgeklärt werden, heißt es beim Gesundheitsministerium. Das gilt insbesondere für Schwindel, schwere und anhaltende Kopfschmerzen, Sehstörungen, akute Schmerzen in Brustkorb, Bauch oder Extremitäten, Beinschwellungen oder kleine Blutflecken unter der Haut.

Soll ich Schmerzmittel nehmen?

Die Einnahme von Paracetamol etwa sechs Stunden nach der Impfung und nach Bedarf alle sechs Stunden für 24 bis 48 Stunden schwächt Impfreaktionen nicht ab. "Das gilt insbesondere für AstraZeneca, denn Paracetamol wurde auch in den Zulassungsstudien des Impfstoffs verwendet und man weiß, dass es die Immunantwort nicht nachteilig beeinflusst", sagt Impfexperte Zwiauer. Gerinnungshemmende Medikamente sollten nur dann eingenommen werden, wenn sie Teil einer bestehenden Behandlung sind.

Was, wenn ich den zweiten Termin verschieben muss?

Werden die maximal empfohlenen Impfintervalle überschritten, sollte die fehlende Impfung möglichst bald nachgeholt werden. Einen Neu-Beginn der Impfserie braucht es nicht.

Soll ich später Antikörper bestimmen lassen?

"Grundsätzlich wird das nicht empfohlen", sagt Zwiauer. Anders ist dies bei Hochrisikopersonen, etwa jene unter Chemotherapie oder immunsuppressiver Therapie. Hier kann mit dem Arzt besprochen werden, Antikörper zu erheben, um Aussagen über die Immunantwort zu treffen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.