© supernova

Wirtschaft
12/22/2021

Österreichische Supernova-Gruppe übernimmt Einkaufszentren in Rumänien

Das aktuelle Portfolio der Gruppe umfasst 77 Objekte mit einem Gesamtbruttowert von 1,7 Milliarden Euro.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

Die österreichische Supernova Group um Frank Albert weitet ihr Geschäft in Rumänien aus: Sie übernimmt sechs Cora Einkaufszentren von Louis Delhaize und der Galimmo Gruppe.

"Die starke Performance dieser Immobilien in den ausgezeichneten Lagen in Bukarest, Bacău, Constanţa und Drobeta soll dabei in den nächsten Jahren weiter verbessert werden.Bereits 2020 kaufte das international tätige Immobilienunternehmen das Jupiter City Shopping Center in Pitești", heißt es in einer Aussendung. "Der Name der Einkaufszentren, die zusammen eine Fläche von gut 140.000 m² umfassen, wird sich im Zuge der Übernahme auf Supernova ändern. Die in Rumänien etablierte Marke Cora soll jedoch als Ankermieter im Lebensmittelbereich bestehen bleiben. Erklärtes Ziel von Supernova: die Diversität von Mietern, Angeboten und Einrichtungen in den Einkaufszentren zukünftig weiter auszubauen."

Und weiter heißt es: "Auch die sechs frisch erworbenen Einkaufszentren sollen nun umfangreich modernisiert, renoviert und einem Rebranding auf die Marke Supernova unterzogen werden. Ein Prozess, der die Position der Supernova Group in Rumänien festigen und einen weiteren Meilenstein für das dynamisch wachsende Unternehmen darstellen wird."

Hypermarktformat

„Ich freue mich, dass die starke Entwicklung unserer Gruppe weitergeht und wir nun auch eine deutliche Marktpräsenz in Rumänien erreichen können. Cora ist ein wichtiger Partner mit großen Projekten in äußerst attraktiven Lagen. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Einkaufszentren in naher Zukunft gemeinsam verbessern und noch attraktiver machen können“, sagt Markus Pinggera, Geschäftsführer der Supernova Group.

Cora wird rumänischen Konsumenten mit dem Hypermarktformat weiterhin eine große Palette an Produkten und Dienstleistungen anbieten. Denn alle zehn Cora Hypermärkte in Rumänien werden auch zukünftig von der Romania Hypermarche, einem Tochterunternehmen der Louis Delhaize Gruppe, betrieben.

Sale-Lease-Back-Geschäft

„Es ist ein reines 'Sale-Lease-Back'-Geschäft, welches ein neues Kapitel in der lokalen Geschichte von Cora schreibt, da es uns die Möglichkeit gibt, unseren wirtschaftlichen Fußabdruck weiterzuentwickeln. Wir haben diese Entscheidung nach genauer Betrachtung unseres Immobilienvermögens in Rumänien getroffen und sehen es als Sprungbrett für die zukünftige lokale Entwicklung. Wir freuen uns über das Geschäft mit Supernova und glauben, dass dies der richtige Partner für Cora ist. Unsere Hypermärkte werden wir an den gleichen Orten nun als Mieter betreiben“, erklärt Thierry Destailleur, CEO von Cora Rumänien.

Die österreichische Supernova Group ist ein internationales Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und das Management von Einzelhandelsimmobilien in Österreich, Slowenien, Kroatien und Rumänien fokussiert. Neben diesen Schlüsselmärkten ist die Supernova Group auch in Deutschland, der Slowakei und Serbien tätig. Das aktuelle Portfolio der Gruppe umfasst 77 Objekte mit einem Gesamtbruttowert von 1,7 Milliarden Euro.

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.