Wellness
16.11.2016

Erkältung: Wirksame Hausmittel aus aller Welt

Tee trinken, Suppe essen, das Bett nicht verlassen: Für Erkältungsgeplagte gibt es ganz klare Verhaltensregeln. Viele davon betreffen die Ernährung. Was man anderorts isst und trinkt, wenn Schnupfen und Co. zuschlagen.

Finnland

Die Finnen schwören auf den Saft der schwarzen Johannisbeere, auch Schwarze Ribisel genannt. Und zwar heiß getrunken! Das enthaltene Vitamin C und die Antioxidantien stärken das Immunsystem, die heiße Flüssigkeit macht die Nase frei.

Schweden

Auch Kren macht die Nase frei. Roh aufs Brot gerieben wird er in Schweden als Hausmittel bei Schnupfen gereicht.

Norwegen

Eine Suppe aus Karfiol hilft einem angeschlagenen Immunsystem auf die Sprünge. Dafür sorgen die im Kohl enthaltenen Vitamine.

Griechenland

Kamillentee wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, schmerzlindernd und schweißtreibend. Grund genug ihn bei Grippe literweise zu trinken. In Griechenland schwört man daher seit jeher auf die Heilkraft der Kamille.

Großbritannien

Auch die Briten verlassen sich auf ein Heißgetränk. Einen "Hot Toddy" bereitet man aus heißem Wasser, 2 cl Whisky und 2 EL Zitronensaft zu. Ein Schuss Honig sorgt für Süße. Die Iren mögen's noch hochprozentiger: Zu 4 cl Whiskey gesellen sich heißes Wasser und eine halbe Scheibe Zitrone.

Rumänien

Ein spezieller Rotweintrunk aus 250 ml schwarzem Tee, einer gehackten Knoblauchzehe, 2 TL Honig, 50 ml Milch und einem Spritzer Zitrone lindert Beschwerden im Nu. Auch die Slowenen schwören darauf.

Polen

Knoblauchtee macht Erkältungssymptomen den Garaus. Einfach 250 ml schwarzen Tee mit einer gehackten Knoblauchzehe, 2 TL Honig, 50 ml Milch und einem Spritzer Zitrone mischen. Wirkt schweißtreibend – und der Knoblauch ist ein echter Keimkiller.

Portugal

Ei mit Honig? Klingt komisch, wird von den Portugiesen aber aufgrund der schleimlösenden und beruhigenden Wirkung gerne bei Husten und Atemwegserkrankungen getrunken. Dafür zwei Eigelb mit 3 TL Honig vermengen und trinken.

Russland

Frischer Karottensaft wird mit Honig oder Pflanzenöl im Verhältnis von 2:3 gemischt. Davon soll ein halbes Glas vier bis sechs Mal pro Tag getrunken werden.

Neuseeland

Manukahonig - klingt exotisch, ist es auch. Der aus Neuseeland stammende Honig wird von Honigbienen aus dem Blütennektar der Südseemyrte, auch Manuka genannt, erzeugt. Bei den Maori wird der Manukahonig seit jeher zur äußerlichen Desinfektion von Wunden und zur Behandlung von Erkältungen und anderen Infektionen verwendet. Auch bei uns wird der Honig aufgrund seiner angeblich so wundersamen Wirkung immer beliebter. Vor allem in Reformhäusern ist er mittlerweile der Star im Honigregal. Weitere Infos finden Sie hier.

Brasilien

Bei leichtem Fieber greift man in Brasilien zu Acerola. Die kirschenähnlichen Früchte zeichnen sich durch einen enorm hohen Vitamin-C-Gehalt aus. Auch ein brasilianischer Trunk aus Maisstärke und Zitronensaft soll gegen Erkältungsbeschwerden helfen.

Mexiko

In Mexiko geht's der Erkältung mit Chili an den Kragen. Dafür 150–200 Gramm scharfe Schoten etwa 15 Minuten kochen. Anschließend pürieren. Kleine Mengen der scharfen Paste essen, das tötet Bakterien wirkungsvoll ab.

Kanada

Ein Löffel Margarine sorgt bei Halsschmerzen für Linderung. Gegen lästiges Halskratzen hilft Oregano-Öl - aufgelöst in Saft, Wasser oder Tee. Ähnlich: In Kuba schwört man auf Tee aus getrockneten Oregano-Blättern.

USA

In den Vereinigten Staaten nimmt man drei Mal täglich ein Honig-Zimt-Gemisch mit heißem Wasser zu sich. Zimt wärmt von innen, der Honig wirkt antibakteriell.

China

Ingwer wird in Asien seit Jahrhunderten als Heilmittel verwendet. Die Ingwerwurzel ist ein bewährtes desinfizierendes Mittel bei Halsschmerzen. Kratzt der Hals oder folgt ein Husten, sollte man nicht abwarten, sondern Ingwer-Tee trinken. Für den Tee werden ein paar frische Scheiben geschnitten und mit Schwarztee oder Wasser aufgekocht. Dazu kommt eine Scheibe Zitrone (das natürliche Vitamin C).

Indien

Milch mit Kurkuma oder Basilikum-Tee helfen bei Husten, Heiserkeit und allgemeinen Erkältungssymptomen.

Vietnam

In Vietnam setzt man auf die Erkältungssuppe "Pho". Eine auf Brühe basierende Eiernudelsuppe mit frischem asiatischem Basilikum, Limette, scharfem Chili und Soja-Sprossen. Das Gemüse versorgt den Körper mit Vitaminen, der Chili und das Basilikum sorgen für eine freie Nase.