Gavrilo Princip

© Heeresgeschichtliches Museum in/

Heute vor 100 Jahren
07/01/2014

1. Juli: Verschwörungstheorien & Geständnisse

Erster Weltkrieg.Weitere Verhaftungen und wie die Thronfolger-Waisen vom Attentat erfahren.

von Laila Daneshmandi

28. Juni bis 28. Juli 1914 – ein Monat, in dem die Weichen für die Urkatastrophe des Jahrhunderts gestellt wurden. Der KURIER erinnert in seiner 31-teiligen Serie daran, was auf den Tag genau vor 100 Jahren geschah. Heute: der 1. Juli 1914, der Tag, an dem der Attentäter Gavrilo Princip sein Geständnis ablegt und die Waisen des Thronfolgers vom Unglück erfahren.

"Ich bin schuldig"

"Der Attentäter ist ein kleingewachsener brünetter Bursche; seine Augen sind eingefallen und man sieht, dass man es mit einem Tuberkulösen zu tun hat", schreibt die Neue Zeitung. Sämtliche Blätter zitieren sein Geständnis: "Ich bin schuldig. Ich bin mit der Absicht hierher gekommen, das Attentat auszuführen. Fremder Einfluss ist bei mir nicht zur Geltung gekommen." Und weiter: "Schon als Schüler der vierten Gymnasialklasse las ich anarchistische Bücher und der Anarchismus ist mir zur förmlichen Leidenschaft geworden ... Ich stellte mir die Aufgabe, eine Säule der Monarchie unbedingt zu töten, was mir jetzt endlich gelungen ist."

"Papi und Mami sind schwer erkrankt"

Unterdessen gibt es drei weitere Verhaftungen. Der Sohn eines serbischen Geistlichen soll einen weiteren Attentatsversuch geplant haben. Im Speisesaal des Regierungspalais sollen Bomben gefunden worden sein, berichtet das Gefolge des Erzherzogs in der Neuen Zeitung.

Um 7 Uhr abends trifft das Schlachtschiff "Viribus unitis" mit den Leichen des Thronfolgers Franz Ferdinand und der Herzogin von Hohenberg in Triest ein – sie werden am 2. Juli auf den Südbahnhof überführt.

Auch die drei Waisen haben inzwischen vom Attentat erfahren – das Welt-Neuigkeits-Blatt berichtet: "Niemand wagte es, den Kindern die furchtbare Nachricht mitzuteilen." Man erzählte ihnen, ein Telegramm aus Sarajevo berichte, "Papi und Mami sind schwer erkrankt" bis sie es selbst erraten.

Das Illustrierte österreichische Sportblatt schreibt: "Die Meisterschaft von Niederösterreicher geht an den Wiener Associations-Footballclub, gefolgt von Rapid."

Die große KURIER-Sonderausgabe zum ersten Weltkrieg finden Sie hier.

Was bisher geschah

Die Zeitungen des 1. Juli 1914

Auf den Tag genau vor 100 Jahren

Tag für Tag können Sie mit dem KURIER ein Stück Geschichte aufleben lassen. Die gesammelten Einträge aus den Monaten Juni/Juli 1914 finden Sie hier in unserem Ticker. Täglich neu.

Die große KURIER-Sonderausgabe zum ersten Weltkrieg finden Sie hier.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare