© Instagram/nikewomen

Coole Bilder
07/18/2016

Erstmals bewirbt Nike seine Sport-BHs an Kurvigen

Sportbekleidung wird normalerweise nur an XS-Models präsentiert. Die US-Firma ändert das nun.

Trainingsbekleidung an kurvigen Models bewerben? Das schien für viele Marken bisher keine Option zu sein. Doch mit der immer größer werdenden Popularität von Plus Size-Models wie

Ashley Graham
, will man auch bei internationalen Firmen das breite Größenangebot bewerben. Denn ein kurviger Körper ist nicht automatisch untrainiert und unfit.

Auf den neuen Kampagnen-Bildern, die Nike vergangene Woche auf seinem Instagram-Account hochlud, ist erstmals kein extrem dünnes und durchtrainiertes Model zu sehen - sondern ganz normale Frauen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Im Sport-BH und Leggings posieren die Testimonials für die US-Marke. Zusätzlich werden in den Bildbeschreibungen Tipps für den Kauf eines perfekt sitzenden BHs gegeben. Die Reaktionen auf die Kampagne waren gemischt. Während die einen die Marke dafür lobten, dass sie endlich verschiedene Körperformen repräsentieren, hagelte es von der anderen Seite Kritik.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

"Bevor ihr nicht beginnt, Übergrößen anzubieten, bedeutet diese Kampagne gar nichts", schrieb eine Frau in den Kommentaren. Eine andere sieht das ähnlich: "Schön zu sehen, dass ihr echte Frauen repräsentiert, nur schade dass eure Größen das nicht widerspiegeln." Derzeit werden Kollektionsteile nur in den Größen XS bis XL angeboten.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.