© REUTERS/POOL New

Stars
09/18/2019

Queen lässt Bar schließen, weil ihr Personal zu betrunken war

Ein Palast-Insider verriet das pikante Geheimnis im Rahmen einer Dokumentation über den Buckingham Palace.

Queen Elizabeth II musste offenbar eine Bar im Buckingham Palace schließen, weil das Personal oft "zu betrunken war". Dieses bislang wohlgehütete Geheimnis verriet Dick Arbiter, der frühere Pressesprecher der Queen, in der vierteiligen Dokumentation "Secret Of The Royal Palaces".

Jene Bar existiere mittlerweile nicht mehr, gibt Arbiter an, da "einige Mitarbeiter sie zu oft in schlechtem Zustand verlassen hätten". In der Konsequenz begann man, die Bar in Frage zu stellen und schloss sie schließlich.

In der Doku werden allerdings noch weitere Geheimnisse enthüllt: So soll sich auf dem Anwesen auch ein eigener Pool für das Personal, ein Postamt und ein Geld-Automat befinden. Ob die Queen den auch verwendet, ist allerdings unklar - denn sie soll ohnehin die meiste Zeit bargeldlos unterwegs sein.

Der Buckingham Palast hat übrigens 775 Zimmer, 52 davon sind Schlafzimmer und 78 Badezimmer. Etwa 200 Mitarbeiter schmeißen den royalen Haushalt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.