© APA/AFP/TIMOTHY A. CLARY

Stars
09/18/2019

Meghan musste lernen, wie man Tee trinkt und Messer hält

Wenn man die Queen trifft, gelten ganz spezielle Regeln. Die musste auch Meghan zu Beginn ihrer Beziehung mit Harry lernen.

Wer denkt, ein Treffen zum Tee mit der Queen sei gemütlich, irrt wohl.

Sollte man jemals in den Genuss eines Treffens mit Elizabeth II kommen, empfiehlt es sich, rechtzeitig seine Manieren auf Vordermann zu bringen. Genau das soll Meghan vor dem Kennenlernen mit ihrer (damals noch zukünftigen) Großmutter gemacht haben. Denn glaubt man jenem Benimm-Experten, den sie zu Beginn ihrer Beziehung mit Harry zu Rate gezogen haben soll, gibt es da so einiges zu beachten.

 

Meghan nahm Etikette-Nachhilfe

Bevor sie nach London übersiedelt ist, soll die heutige Herzogin von Sussex einen zweistündigen Kurs besucht haben, in dem sie unter anderem lernte, wie man eine Tasse hält und abstellt (der Henkel muss immer auf drei Uhr sein) und wie man Messer und Gabel korrekt verwendet. Die Stunde leitete Benimm-Experte Edmund Fry, dem Besitzer des "Rose Tree Cottage"-Teesalons in Pasadena in Kalifornien.

"Sie ist eine tolle junge Frau", sagte dieser gegenüber Fabulous Digital. "Sie war nett, nicht laut, sehr höflich, schön anzuschauen und sehr gut gekleidet", streut er Meghan sprichwörtlich Rosen.