© EPA/NEIL HALL

Stars
04/30/2021

Nachbarin aus der Hölle? Angelina Jolie treibt Anrainer in den Wahnsinn

Immer wieder werden vonseiten ihrer Nachbarn Beschwerden gegen Angelina Jolie und ihre Kinder laut.

Neben Hollywood-Superstar Angelina Jolie zu wohnen, soll gar nicht so prickelnd sein, wie es sich anhört. Schenkt man einem neuen Bericht des Life & Style-Magazins Glauben, sollen die Schauspielerin und ihre sechs Kinder ihre Nachbarschaft in Los Feliz, Los Angeles, regelrecht in den Wahnsinn treiben.

Viel zu laut: Jolies Kinder sollen Nachbarschaft terrorisieren

Angeblich fühlen sich die Anwohner vom lauten Verhalten der Jolie-Pitt-Kinder gestört. "Ihr Haus ist wie ein Karneval", zitiert die Gazette einen angeblichen Nachbarn. "Die Kinder sind so laut."

"Die Sommer sind am schlimmsten", beschwert sich die anonyme Quelle weiter, "weil sie alle draußen schreien, Musik spielen und mit Freunden rumhängen."

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Nachbarn über Angelina Jolie beschweren. Als sie und Brad Pitt noch ein Paar und ihre Kinder kleiner waren, behaupteten Klatschmagazine immer wieder, dass sich Anwohner über die Lautstärke der Familie Jolie-Pitt beschweren würden. "Es klingt, als wären es 25 Kinder und nicht sechs", soll ein ehemaliger Nachbar einst gegenüber InTouch erzählt haben. Daran scheint sich bis heute nicht viel geändert haben.

Beschwerden der Nachbarn häufen sich

Erst vergangenen Sommer machte ein ähnlicher Bericht die Runde. Damals berichtete das Magazin Globe, dass Jolies Nachbarn angeblich darunter zu leiden hätten, dass die Schauspielerin und ihr Nachwuchs während des coronabedingten Lockdowns in Sachen Lärmbelästigung oftmals übertreiben würden.

"Nachts die Musik aufdrehen und schreien, lachen und eine tolle Zeit haben [...]. Die Kinder planschen am Pool und heulen vor Freude. Sie rennen, springen", zitierte das Magazin einen Insider. "Aber die Nachbarn lachen nicht und finden es unhöflich und rücksichtslos."

Einige von Jolies Nachbarn hätten mit dem Lärm zu kämpfen, weil sie an die Ruhe in der Gegend gewöhnt seien, plauderte die Quelle damals aus. Jolie soll sich aber geweigert haben, etwas gegen das Verhalten ihrer Kinder zu unternehmen, als sich Nachbarn über den Lärm beschwerten. Sie soll diesen lediglich mitgeteilt haben, dass sie früher auch ein Punk und eine Rebellin war.

Schon als Jolie 2017 nach der Trennung von Pitt ihre neue Villa in Los Feliz kaufte, soll der Umzug der Schauspielerin und ihrer sechsköpfigen Kinderschar ein "Albtraum" für die Anrainer gewesen sein. Der Einzug der Schauspielerin in die exklusive Nachbarschaft – in der unter anderem auch Oscar-Preisträger Casey Affleck, "Grey’s Anatomy"-Star Ellen Pompeo und Natalie Portman wohnen – soll damals ein "komplettes Chaos" angerichtet haben.

Bei sieben Personen brauchte es wohl einiges an Umzugswägen. Außerdem ließ Angelina ihr Haus aufwendig umbauen – so wurde laut Daily Mail unter anderem eine 30 Meter lange Rutsche für den Swimmingpool errichtet. "Eine Tonne Autos parkt vor ihrem Haus und sie blockieren jeden Tag die Straßen", zitierte das Promiportal Radar Online damals eine Quelle. Schließlich sei die Situation derart eskaliert, dass die Leute nicht mehr in ihre eigenen Einfahrten gelangten.

Auch Jolies hoher Bekanntheitsgrad bereite einigen Anrainern Sorgen.

"Die Nachbarn sind besorgt, dass ständig Securities in der Umgebung des Hauses anwesend sein werden", so der Insider vor Jolies Einzug in ihr 25-Millionen-Dollar-Anwesen. "Es leben zwar noch andere Promis in der Gegend, aber die ganze Aufmerksamkeit, die Angie auf sich zieht, ist mit vielen Problemen verbunden."

An Beliebtheit scheint Jolies Familie bei den lieben Nachbarn seitdem wohl nicht gewonnen zu haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.