© APA/AFP/FREDERIC J. BROWN

Stars
05/25/2019

"Machete"-Star Danny Trejo spricht über Erektionsstörungen

Der 75-jährige Schauspieler verrät im Interview, dass er deswegen manchmal Probleme im Bett habe.

Schauspieler Danny Trejo verriet in einem Interview mit der britischen Sun, dass er manchmal unter Erektionsstörungen leide. Trejo ist sich sicher, dass "jeder Mann auf der Welt" Erfahrung mit erektiler Dysfunktion habe. Darüber sollten mehr Männer in der Öffentlichkeit sprechen, so der Schauspieler.

Trejo: "Jeder Mann auf der Welt hat das erlebt"

"Jeder Mann auf der Welt hat das erlebt und wenn du nein sagst, dann lügst du und ich nenne dich einen Lügner", sagte er gegenüber dem Blatt. "Hier bitte, Danny Trejo hat dich einen Lügner genannt und jetzt musst du es nicht verstecken", so Trejo weiter.

Der 75-jährige Mime ist der Meinung, kulturelle Normen seien der Grund, weswegen Männer sich nicht trauen, über Erektionsprobleme sprechen.

"In der Latino-Community reden Männer nicht darüber"

"Besonders in der Latino-Community, aus der ich stamme, reden Männer nicht über solche Dinge - weil wir Jäger und Sammler und so ein Blödsinn sein sollten", erzählte Trejo. "Also ich hasse jagen", fährt er fort.

Der Star meinte zudem, dass sogar ein 25-jähriger "Macho" an erektiler Dysfunktion leiden könne. "Wenn du müde bist, du die ganze Nacht gearbeitet hast, es spät ist - manchmal wird es nicht klappen", sagte er.

Danny Trejo macht derzeit Werbung für einen Penis-Ring namens "Giddy", der gegen Erektionsstörungen helfen soll.