© Srdjan Stevanovic/Getty Images

Stars
10/28/2020

Konsequenzen für Albert? Monaco-Fürst feiert Oktoberfest ohne Maske

Inmitten der Corona-Pandemie hat Fürst Albert von Monaco ohne Mund-Nasenschutz ein feuchtfröhliches Oktoberfest gefeiert.

Ein Video, das Fürst Albert II. auf einem Oktoberfest zeigt, bringt den 62-Jährigen ins Visier der monegassischen Presse. Am Freitag, dem 23. Oktober, habe Albert im "Café Paris" in Monte Carlo mit anderen Gästen das Volksfest gefeiert, so Hello Monaco. Ein Videoclip, welcher in den sozialen Medien geleakt wurde, zeigt den Fürsten beim ausgelassenen Feiern. Zusammen mit zig anderen Gästen sitzt er dicht gedrängt an einem langen Tisch, wedelt mit einem Taschentuch und singt lauthals zur Livemusik mit. Masken tragen aber offenbar nur die Kellner, wie in dem Video zu sehen ist. Fürst Albert und die anderen Feiernden haben auf einen Mund-Nasenschutz verzichtet.

Wird es Konesquenzen geben für Fürst Albert?

Die Frage, ob der Fürst damit gegen die Corona-Richtlinien verstoßen habe, wird von Soir Mag jedoch verneint. Die Auflagen soll der Monegasse strenggenommen nicht missachtet haben. Die neuen Coronamaßnahmen seien erst ab Samstag in Kraft getreten. Seitdem dürfen Restaurants und Bars in Monte Carlo nur noch bis 23:30 Uhr geöffnet haben - mit lediglich sechs Personen je Tisch.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Bei der Feier, der Albert beiwohnte, wurden die Sitzplätze an einem Tisch bereits auf sechs Gäste reduziert. Am Eingang sollen die Gäste noch Masken getragen und diese erst nach dem Hinsetzen abgenommen haben. Rein rechtlich müsse Fürst Albert von Monaco demnach keine Konsequenzen fürchten. Ob die Feierei wirklich vernünftig war, ist jedoch eine andere Frage. Bis einschließlich 31. Oktober wird das bayrische Volksfest noch im "Café Paris" gefeiert.

Albert war bereits im März an Corona erkrankt. Auch seine uneheliche Tochter Jazmin Grace Grimaldi hat sich mit Covid-19 infiziert. Wie im August bekannt wurde, musste sich diese sogar im Spital behandeln lassen, nachdem sich die Symptome nach mehreren Wochen der Erkrankung verschlimmert hatten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.