© APA/AFP/MANDEL NGAN

Stars
02/09/2021

Entspannt am Strand: Ivanka Trumps neues, (fast) normales Leben in Miami

Auf aktuellen Paparazzi-Fotos enstpannen Ivanka Trump und ihr Ehemann Jared Kushner in Miami.

Die als "Milliardärsbunker" bekannte Nobelinsel "Indian Creek Island" in Florida, Miami, hat es Ivanka Trump und Jared Kushner angetan. Laut Informationen der englischen Tageszeitung Independent soll das Paar ein Grundstück auf der gerade einmal 294 Hektar großen Insel erstanden haben und planen, dort ein luxuriöses Anwesen zu errichten.

Rückzug nach Miami

Die private, bewachte und geschlossene Insel, auf der auch der US-amerikanische American-Football-Spieler Tom Brady und seine Frau, Supermodel Gisele Bündchen, kürzlich eine sündhaft teure Villa gekauft haben, gilt als einer der sichersten Orte in Floridas. Laut Angaben der New York Times soll das Eiland rund um die Uhr von einer 13-köpfigen Polizeitruppe und einer bewaffneten Marineeinheit bewacht und abgeschirmt werden. Bis Trumps und Kushners Anwesen auf "Indian Creek Island" errichtet ist, sollen sie nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus vorübergehend ein Luxus-Apartment in Miamis Strandstadt Surfside gemietet haben.

Ivanka, Kushner und ihre drei gemeinsamen Kinder sollen demnach in eine Wohnung in einem pyramidenförmigen Komplex namens "Arte" eingezogen sein, der von dem italienischen Architekten Antonio Citterio entworfen wurde. Mindestens ein Jahr lang soll der Mietvertrag laufen, berichtet unter anderem das Wall Street Journal. Obwohl die monatliche Miete, die Trump und Kushner zu zahlen haben, nicht bekannt ist, werden ähnliche Immobilien in der Region in der Regel für Zehntausende von Dollar pro Monat vergeben. Die traumhafte Strandlage des Wohnkomplexes und allerhand Annehmlichkeiten, wie ein beheiztes Sportbecken, ein Tennisplatz auf dem Dach und ein Fitnesscenter, möglichen es der ehemaligen First Daughter und ihrer Familie in ihrer neuen Wohnung einen "einjährigen Urlaub" zu genießen, so MSM.

Ivanka und Jared Kusher: Im Normalo-Outfit am Strand

In ihrem neuen Leben scheinen die Tochter von Donald Trump und ihr Ehemann inzwischen angekommen zu sein. Offenbar ist bei beiden in der Tat erstmals Urlaub angesagt.

Aktuelle Paparazzifotos zeigen das Ehepaar beim Entspannen am Strand. Ihre Business-Kleider haben die beiden abgelegt und diese gegen bequeme Strandoutfits getauscht. Auf einem der im Internet veröffentlichten Bilder sind die beiden ehemaligen Berater von Ex-Präsident Donald Trump beim Relaxen auf zwei Strandliegen zu sehen: Während Ivanka Trump mit Sonnenhut und Strandkleid in einem Buch schmökert, ist ihr Mann (in kurzer Hose und Sweatshirt) in sein Smartphone vertieft. Veröffentlicht wurden die Bilder unter anderem von der Daily Mail.

Der Tapetenwechsel scheint dem Ehepaar gut zu tun. Auf anderen Bildern, welche ebenfalls im Netz verbreitet wurden, ist Ivanka Trump beim Herumalbern mit ihren Kindern am Strand zu sehen. Dabei strahlt sie, wie schon lange nicht mehr.

Andere Fotos zeigen die Tochter von Donald Trump beim Eisessen und ganz entspannt in einem blauen Baumwollkleid mit Strohhut und Sneakers, in die sie achtlos hineingeschlüpft zu sein scheint, und die sie wie Slip-on-Schlapfen trägt.

Kurz: In Miami scheinen Ivanka Trump und ihre Familie ein ganz normales Leben genießen zu können. Wenn da nicht das andauernde rege Medieninteresse wäre. Zudem soll Donald Trump veranlasst haben, dass auch seine erwachsenen Kinder und deren Familien in den kommenden Monaten vom Secret Service geschützt werden.

Schwerer Start auch in Miami?

Eine Rückkehr nach New York schien für die Trumps zuletzt nicht möglich. Klatschblätter spekulierten, dass ein Teil der New Yorker Upper Class Ivanka Trump und Jared Kushner nach einer Rückkehr in die Hochburg der Demokraten meiden könnte, sollten sie nach ihrem Aufenthalt in Washington D.C. wieder dort leben wollen. Deswegen sollen sie beschlossen haben, in Miami einen Neustart zu wagen.

Obwohl auch hier nicht alle über den Umzug Trumps und Kushners erfreut gewesen sein sollen, dürfte das Ehepaar in Florida aber in Summe ein freundlicherer Empfang erwarten, als es in New York der Fall wäre. Immerhin gilt Miami als politisch wesentlich vielfältiger im Vergleich zum Big Apple.

"Ich glaube nicht, dass sie gemieden werden. Miami ist ein Schmelztiegel für alle", sagte erst vor Kurzem eine Quelle des Promiportals Page Six, die offenbar der Meinung ist, dass Ivanka Trump und Jared Kushner ein Neustart in Miami durchaus gelingen könnte. "Ich glaube nicht, dass sich die Leute so darum kümmern werden, wie sie sich in New York oder L.A. [Anm. für Ivanka Trump und Kushner] interessieren", spekuliert der anonyme Insider.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.