© REUTERS/ALEXANDER DRAGO

Stars
12/16/2020

In New York unerwünscht: Erwartet Ivanka Trump auch in Miami ein schwerer Start?

Wie stehen die Chancen für Ivanka Trump und ihre Familie, nach dem Auszug aus Washington in Miami Fuß zu fassen?

Eine Rückkehr in den Big Apple scheint aus jetziger Sicht eher unwahrscheinlich: Klatschblätter spekulieren schon länger, dass ein Teil der New Yorker Upper Class Ivanka Trump und Jared Kushner nach einer Rückkehr in die Hochburg der Demokraten meiden könnte, sollten sie nach ihrem Aufenthalt in Washington D.C. wieder dort leben wollen.

Neustart in Miami?

Glaubt man Page Six, soll das Ehepaar aber ohnehin andere Pläne haben: Wie das US-Portal kürzlich berichtete, sollen die Tochter des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump und ihr Ehemann vorhaben, sich nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus in Miami niederzulassen.

Die beiden sollen ein Grundstück auf "Indian Creek Island" gekauft haben. Die Insel gilt als eine der sichersten Floridas. Hier wollen Ivanka Trump und Kushner Berichten zufolge schon bald ein Haus für sich und ihre drei gemeinsamen Kinder errichten lassen.

Ein Insider behauptet gegenüber Page Six, dass das Paar die Hoffnung hege, in Miami eine zweite Chance zu bekommen, nachdem es bei einem Großteil der New Yorker High Society in Ungnade gefallen ist.

Doch werden die Trump-Tochter und der Immobilienentwickler, die beide derzeit noch als Berater von Donald Trump tätig sind, von den Schönen und Reichen in Miami wirklich mit offenene Armen empfangen werden?

Reiche Eltern in Panik

Es kursieren Gerüchte, wonach einige gutbetuchte Eltern bereits in Panik geraten sind, nachdem sie erfahren haben, dass Ivanka Trump in Miami nach einer passenden Schule für ihre Kinder sucht. So zitiert Page Six einen Elternteil, der behauptet, versuchen zu wollen, den Trump-Nachwuchs von der Schule seiner Kinder fernzuhalten. 

Einem Insider aus wohlhabenden Kreise zufolge soll die Einstellung der Anwohner in Miami gegenüber der Familie Trump jedoch nicht ganz so negativ sein wie in New York.

"Ich glaube nicht, dass es den Leuten an den Schulen etwas ausmachen würde, außer dass es bei der Abholung [Anm. der Kinder] Probleme wegen des Geheimdienstes geben könnte", beschwichtigt besagte Quelle.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Ein anderer Insider behauptet, dass die südliche Stadt politisch wesentlich vielfältiger ist als New York.

"Ich glaube nicht, dass sie gemieden werden. Miami ist ein Schmelztiegel für alle", sagt eine Quelle, die offenbar der Meinung ist, dass Ivanka Trump und Jared Kushner ein Neustart in Miami durchaus gelingen könnte. "Ich glaube nicht, dass sich die Leute so darum kümmern werden, wie sie sich in New York oder LA [Anm. für Ivanka Trump und Kushner] interessieren", spekuliert der anonyme Insider.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.