© pps.at

Stars
12/13/2018

Herzogin Meghan: Dieser Shitstorm geht unter die Gürtellinie

Fans äußern heftige Kritik einer Angewohnheit der schwangeren Herzogin.

von Elisabeth Spitzer

Als Neuzugang in der britischen Königsfamilie hat es Herzogin Meghan nicht einfach. Seit ihrer Hochzeit mit dem britischen Royal wird die ehemalige Schauspielerin von Fans und Presse genauestens beäugt. Kein Fettnäpfchen, kein modischer Faux-Pas bleibt unentdeckt. Und Kritik gab es schon viel. Dass die werdende Mutter nun ausgerechnet für ihren Umgang mit ihrem Babybauch verrissen wird, geht aber doch etwas zu weit.

Shitstorm für mütterliche Babybauch-Pose

Mitte Oktober hatte der Palast verkündet, dass die 37-Jährige und Prinz Harry ihr erstes Baby erwarten. Seitdem rückt Meghan ihren wachsenden Bauch immer wieder in den Mittelpunkt, in dem sie bei öffentlichen Auftritten liebevoll ihre Hände auf ihre Babykugel legt.

Von der mütterlichen Geste zeigen sich inzwischen viele Briten genervt. Sie werfen Harrys Frau vor, dass sie mit der mütterlichen Geste nur Aufmerksam generieren wolle. Denn selbst als von einem Bäuchlein noch nichts zu sehen war, hatte Meghan versucht, ihren Bauch in den Fokus zu rücken. Generell würde sie ihren Bauch viel zu sehr zur Schau stellen. So auch, als sie sich bei ihrem ersten Auftritt nach Verkündung der Schwangerschaft in Sydney in einem hautengen, weißen Kleid zur Schau stellte.

Seitdem hagelt es regelmäßig Kritik.

"Ich werde krank, wenn ich Meghan dabei sehe, wie sie auf jedem Bild ihren nicht-existenten Babybauch berührt", schreibt unter anderem ein User in einem bitterbösen Kommentar auf Twitter.

Ein anderer Twitter-Nutzer lästert: "Bin ich die einzige Person, die genervt ist, dass Meghan Markle immer ihren Babybauch berührt und streichelt?! Wir wissen alle, dass du schwanger bist, mach eine Pause."

In einem Posting wird Meghan sogar mit ihrer Schwägerin Kate verglichen, die im April zum dritten Mal Mama geworden ist: "Ich bin ein Meghan Markle-Fan, aber die vielen Fotos, auf denen sie ihren Babybauch hält / berührt / wiegt, sind einfach zu viel. Ich habe nur ein paar Fotos von Kate Middleton gesehen, auf denen sie ihren Bauch in DREI Schwangerschaften gehalten hat. Wir wissen es: Du bist schwanger."

Seit Wochen schon kursieren zudem auf Meghans Babybauch-Geste bezogene Hashtags wie #peinlich, #aufmerksamkeitssuchend im Netz.

Auch nach dem Überraschungs-Auftritt bei den British Fashion Awards vor wenigen Tagen gab’s einen Shitstorm für die werdende Mama.

Da mockierte man sich nicht nur darüber, dass Meghan gegen das royale Protokoll verstoßen habe, weil sie schwarzen Nagellack trug. Auch ihre Baby-Pose wurde mal wieder heftig kritisiert. "Meghan. Wir wissen, dass du schwanger bist. Du brauchst dich nicht ständig mit beiden Händen an deiner Beule festzuhalten. Sie wird nicht abfallen", lästerte ein User. Ein anderer schrieb: "Du benimmst dich so, als wärst du die einzig Schwangere auf der Welt."

Als wären die andauernden Gerüchte um einen angeblichen Streit mit Herzogin Kate und Probleme mit den Palastangestellten nicht schon unangenehm genug. Nach den Image-Problemen, mit denen Meghan in den vergangenen Wochen zu kämpfen hatte, dürften Anfeindungen wie diese für die werdende Mutter wohl besonders schmerzlich sein.