Style
31.10.2018

Durchsichtiger Rock: Meghans nächster Mode-Fauxpas

Zum Ende ihrer Auslandreise leistete sich die Herzogin erneut ein Mode-Fettnäpfchen.

Auf den ersten Blick ist es nur eines von vielen schönen Outfits, die Meghan für ihre erste Auslandsreise eingepackt hat. Bei einem Rundgang im neuseeländischen Rotorua zeigt sich die Herzogin in einem blauen Ensemble von Givenchy, jenem Modehaus, von dem auch ihr Hochzeitskleid stammte.

Transparentes Material

Doch bei der Begrüßung der zahlreichen anwesenden Fans passiert es. Die Sonne scheint direkt auf das Outfit der 37-Jährigen und gibt für einen kurzen Moment mehr preis als gewollt. Die anwesenden Fotografen halten das durchscheinende Höschen von Prinz Harrys Ehefrau fest.

Normalerweise beugen Promis solchen Situationen vor, indem bei der Anprobe immer mit einer Kamera ein Foto aufgenommen wird. So kann vorab kontrolliert werden, ob das Blitzlicht den Stoff transparent werden lässt. Selbigen Negativ-Effekt kann pralles Sonnenlicht haben.

Es ist nicht der erste Mode-Fauxpas, den sich Meghan während ihrer Auslandreise geleistet hat. Vor rund einer Woche offenbarte der Wind bei der Ankunft in Tonga das Preisschild ihres roten Self-Portrait-Kleides, welches die Herzogin vergessen hatte abzunehmen. Auch der Waschzettel lugte beim Verlassen des Flugzeugs hervor: