© APA/AFP/MICHELE SPATARI

Stars
08/04/2021

Cambridges gratulieren Meghan: Hitzige Debatte um Geburtstagsposting

Die britische Königsfamilie hat Herzogin Meghan zu ihrem 40. Geburtstag gratuliert.

Prinz Harrys Ehefrau, Herzogin Meghan, feiert am 4. August ihren 40. Geburtstag. Es sei eine ruhige Feier geplant, plauderten Freunde aus. Die Party hätte eigentlich größer ausfallen soll, was aufgrund der andauernden Corona-Pandemie dann aber unterlassen worden sein woll. Meghan und Harry haben sich anlässlich des runden Geburtstags der Herzogin von Sussex bisher nicht zu Wort gemeldet. Dafür gratuliert die Königsfamilie in den sozialen Medien. Von den zuvor kolportierten Spannungen zwischen dem Palast und den Sussexes ist dabei nicht die Spur. Die Reaktionen vonseiten der Royal-Fans auf die Glückwünsche könnten jedoch nicht unterschiedlicher ausfallen.

Queen gratuliert mit Meghan-Collage

Die Queen ließ auf dem offiziellen Instagram-Account der Royal Family in einer Instagram-Story eine Collage aus Pressefotos von Meghan veröffentlichen, mit Fotos die entstanden sind, als die ehemalige Schaspielerin noch offizielles, ranghohes Mitglied der königlichen Familie war. Auch auf Twitter gratulierte die Monarchin - obwohl sie zuletzt nach der Ankündigung von Harrys Memoiren, die im kommenden Jahr erscheinen sollen, äußerst grantig gewesen sein soll. "Wünsche der Herzogin von Sussex heute alles Gute zum Geburtstag", ließ Elizabeth II. verlautbaren.

Aktuell verweilt die Ihre Majestät auf Schloss Balmoral in Schottland. Hier möchte sie nach den Schlagzeilen um Meghan und Harry der vergangenen Monate und dem Tod ihres Ehemannes Philip zur Ruhe kommen, heißt es aus dem Palast-Umfeld.

William und Kate anständig oder scheinheilig?

Auch William und Kate wissen als alte Medien-Profis, was sich gehört. Sie gratulierten der Herzogin von Sussex ebenfalls mit einem alten Foto, welches während Meghans und Harrys Australien-Tour im Jahr 2018 entstanden ist.

Damit, dass sie ihrer Schwägerin so herzlich gratulieren - nach den Streitigkeiten in der Vergangenheit - würden die Cambridges "Klasse" beweisen, finden viele Fans von William und Kate. Andere hingegen sind der Meinung, die Glückwünsche seien "scheinheilig" - wo doch schon lange berichtet wird, dass William und Kate zu Meghan keinen Kontakt mehr haben sollen. Auch die im Juni geborene Sussex-Tochter Lilibet hat Kate eigenen Angaben zufolge noch nicht zu Gesicht bekommen.

Im Kommentarbereich unter dem Posting wird jedenfalls hitzig diskutiert. "Warum habe ich das Gefühl, dass das nicht aufrichtig ist?", wundert sich etwa ein Twitter-Nutzer. "Sie würden nur dann Klasse beweisen, wenn sie es auch so meinen würden", teilt eine Userin einem Royal-Fan mit, der Williams und Kates Edelmut für ihr Gebutstagsposting lobte.

Prinz Charles und Camilla teilten ebenfalls ein Foto von Meghan, um ihr zu gratulieren. Besonders persönlich fiel aber keines der Geburtstags-Postings aus.

Anstand hat die Königsfamilie mit den Glückwünschen dennoch mal wieder bewiesen. Auch wenn einige Royal-Fans der Meinung sind, Meghan würde, nach den Vorwürfen die sie gegenüber Oprah gegen das Königshaus erhoben hat, die Aufmerksamkeit "gar nicht verdienen." Andere wiederum werfen dem Palast vor, mit den offiziellen Glückwünschen Meghans und Harrys Entscheidung, "private Bürger" zu werden, nicht zu respektieren und zum eigenen Vorteil reine Image-Politur zu betreiben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.