© REUTERS/POOL

Stars
07/11/2021

Herzogin Kates unerwarteter Beruf auf Geburtsurkunde enthüllt

Auf den Geburtsurkunden ihrer Kinder lautet Catherines Berufsbezeichnung nicht "Herzogin von Cambridge".

Als die Herzogin von Cambridge im Juli 2013 mit ihrem ältesten Sohn Prinz George in den Wehen lag, standen die Medien der Welt vor dem St. Mary's Hospital in London und warteten auf den ersten Blick auf den zukünftigen König. Mittlerweile haben William und Kate drei gemeinsame Kinder. Neben George haben sie auch noch Tochter Charlotte und den kleinen Louis. Ihren Kindern lassen die beiden trotz königlichen Traditionen eine möglichst normale Erziehung zukommen. So bodenständig sie auch aufwachsen - ihre Titel begleiten die drei Mini-Royals aber von klein auf - und sind auch schon auf deren Geburtsurkunden vermerkt.

Herzogin - oder doch Prinzessin Kate?

Wie alle anderen Eltern auch, mussten Prinz William und Herzogin Kate nach der Geburt ihrer Sprösslinge die Geburtsurkunden ausfüllen und dabei auch ihre Berufsbezeichnung angeben.

Der britische Mirror hat die Geburtsdokumente von Prinz George und seiner Schwester veröffentlicht und dabei sticht ein Detail ins Auge: Während William in das Feld mit dem Titel "Beruf" "Prinz des Vereinigten Königreichs" angegeben hat, nennt sich seine Ehefrau  "Prinzessin des Vereinigten Königreichs".

Kate Middleton, die ein vierjähriges Kunstgeschichtestudium absolviert und nach der Uni vorübergehend als Assistenz-Einkäuferin im Bereich Accessoires für das britische Modelabel Jigsaw gearbeitet hat, ist seit ihrer Hochzeit mit Prinz William "Herzogin von Cambridge".

Ihre vollständige Anrede lautet "Ihre königliche Hoheit Catherine Elizabeth, Duchess of Cambridge, Countess of Strathearn, Baroness Carrickfergus". Eine gebräuchliche Kurzform dieser Anrede lautet "Her Royal Highness, The Duchess of Cambridge" - also Herzogin von Cambridge. Prinzessin Catherine ist protokollarisch eigentlich nicht richtig, da in Großbritannien nur jemand Prinzessin sein kann, der in das Königshaus hineingeboren wurde oder diesen Titel aus besonderem Grund verliehen bekam.

Offiziell hieß es bis jetzt eigentlich, dass Catherine erst dann den Titel "Königliche Hoheit Catherine, Prinzessin von Wales" bekommt, wenn ihr Mann William Prinz von Wales wird, nachdem sein Vater Charles den Thron bestiegen hat. Sobald Prinz William König wird, wird ihre offizielle Ansprache "Ihre Majestät Königin-Gemahlin Catherine VI." lauten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.