© REUTERS/HANNAH MCKAY

Stars
11/10/2019

Halbbruder teilt gegen Herzogin Meghan aus

Thomas Markle Jr. findet, seine Schwester verhält sich undankbar gegenüber ihrem Vater, "der ihr Klamotten und Bildung bezahlt" habe.

Dass Herzogin Meghan seit jeher durch den anhaltenden Streit mit ihrer Familie väterlicherseits belastet wird, ist bekannt. Nun leistete sich ihr Halbbruder Thomas Markle Jr. jedoch gleich einen doppelten Patzer. Nicht nur, dass er Protagonist einer Bierwerbung wird, die ihn als Juwelendieb im Buckingham Palast und Meghan als seine Komplizin zeigt, nun warf er ihr auch noch Undankbarkeit vor.

Demnach habe sie es lediglich bis an die Seite Prinz Harrys "geschafft", weil ihr Vater Thomas Markel Sr. seine elterlichen Pflichten erfüllt habe, wie Meghans 56-jähriger Halbbruder der DailyMail mitteilte. Er "hoffe, dass Meghan sich meldet", auch wenn Markle Senior davon ausgehen müsse, dass dies vielleicht niemals passieren wird. Auch nach einer unklar gearteten Herzattacke habe die Herzogin keinen Kontakt zu ihrem entfremdeten Vater aufgenommen. "Aber sie muss sich daran erinnern, dass sie nur wegen ihres Vaters mit Harry im Buckingham Palast ist. Er hat für ihre Ausbildung und ihre schicken Klamotten bezahlt", so Markle Junior weiter. Dass Meghan ihren Weg aus eigener Kraft gegangen sein könnte, scheint ihm keine Möglichkeit zu sein. Vielmehr scheint er ihren Werdegang an den "Klamotten" zu bemessen.

Herzogin Meghan und ihr Vater sind seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 tief zerstritten. Er verkaufte davor gestellte Paparazzifotos und veröffentlichte Teile eines intimen Briefes, in dem Meghan ihn bat, ihre zerrüttete Beziehung nicht mehr in der Presse auszuschlachten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.