Diana und Charles

© EPA/STR

Stars
06/30/2020

Die eine Sache, die Diana vor Charles geheim hielt, als sie mit Harry schwanger war

Charles sei nach Harrys Geburt überrascht gewesen, heißt es in der Diana-Biografie von Andrew Morton.

Die Biografie "Diana: Her True Story" von Andrew Morton schlug nach Erstveröffentlichung im Jahr 1992 hohe Wellen. Fast 20 Jahre nach ihrem Tod wurde sie 2017 neu aufgelegt. Zum ersten Mal wurden damals auch Niederschriften von Tonaufnahmen veröffentlicht, die bis dahin unbekannte Details aus Lady Dis Leben enthüllen. Diana kommentierte auf den Tonbändern Charles Seitensprung genauso, wie die Esstörung, mit der sie zu kämpfen hatte. Auch ein intimes Detail, die Geburt ihres zweiten Sohnes betreffend, ist in der Biografie zu lesen. So habe Diana sein Geschlecht nach einer Untersuchung für sich behalten, schreibt Andrew Morton in seinem Buch. Diana soll Charles bis zum Schluss verschwiegen haben, dass sie wieder einen Sohn erwartete.

Das Paar sei zwar glücklich gewesen, als es erfahren habe, dass ein weiteres Kind unterwegs sei - Charles habe sich jedoch ein Mädchen gewünscht. "Ich wusste, dass Harry ein Junge werden würde, ich habe es auf den Bildern gesehen. Charles wollte aber immer ein Mädchen", so Diana in Mortons Buch. Gesagt habe sie es ihm deshalb nicht.

Als Harry am 15. September 1984 zur Welt kam, sei Charles wenig begeistert gewesen. Das erste, was er nach dessen Geburt gesagt habe, sei "Oh Gott, es ist ein Junge" gewesen. Er habe seine Aussage später aber relativiert, es sei alles nur ein Scherz gewesen. Wie in der Biografie weiters zu lesen ist, soll Charles auf Harrys Taufe zu Dianas Mutter gesagt haben, dass er enttäuscht gewesen war, weil er dachte, ein Mädchen zu bekommen. Die habe ihn darauf zurechtgewiesen und getadelt, er solle sich glücklich schätzen, ein gesundes Kind bekommen zu haben.