© Getty Images / John Shelley Collection/Avalon / Kontributor

Stars
08/11/2020

Diana wusste bereits, dass Harry in die USA geht - aus einem anderen Grund

Der 31. März war der letzte Tag als Vollzeit-Royals für Harry und Meghan. Ihr neuer Lebensmittelpunkt ist in Los Angeles.

Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten sich Ende März wie zuvor angekündigt von ihren Jobs als Vollzeit-Royals verabschiedet. Danach ist das Paar nach Los Angeles gezogen, wo beide sich auf ihre Familie konzentrieren und ihre künftigen gemeinnützigen Organisationen weiterentwickeln wollen.

Der Ausstieg aus der ersten Reihe der britischen Königsfamilie kam selbst für viele Royal-Beobachter überraschend. Dennoch soll Harrys Mutter Prinzessin Diana einst eine Vorahnung gehabt haben, dass es ihn eines Tages in die USA ziehen wird. Dies soll ihr Astrologin Debbie Frank, die mehrere Jahre eng mit ihr zusammen gearbeitet hat, vorhergesagt haben. Bereits 2017, als Harrys und Meghans Verlobung bekannt gegeben wurde, erklärte Frank in einem Interview mit der britischen Zeitung The Sun, dass Diana in Anbetracht seiner Zukunft sehr stolz auf Harry gewesen wäre. "Sie liebte es, sich Harrys und Williams Horoskope anzusehen", so die Astrologin. "Ich erinnere mich, dass ich Harry eines Tages im Kensington Palace getroffen habe. Er war als Polizist verkleidet und spielte mit William. Harry war sechs. Es war ungefähr zur gleichen Zeit, als wir Amerika in seinem Horoskop sahen - und Diana war begeistert davon."

Astrologin sah USA in Harrys Horoskop

Von seiner Heirat mit einer amerikanischen Schauspielerin ahnte damals natürlich noch niemand etwas. "Wir dachten, er könnte in den USA zur Universität gehen. Diana war so glücklich. Sie dachte, es könnte Harvard sein", so Frank, die weiter angab, dass die Prinzessin von Wales gespürt habe, dass ihre Söhne in Zukunft Spaß in den USA haben könnten - weil dies "ihrem Sinn für Abenteuer entsprach". "Sie erzählte mir von einem Besuch in Goldie Hawns Haus. Die Jungs hätten es geliebt, sie waren glücklich dort. Aber ich erinnere mich, wie sie sagte: 'Ich möchte, dass sie die Welt kennen lernen und etwas über das Leben außerhalb dieses Landes wissen'." Diana habe die USA als "modern und anders" betrachtet, so Frank im Interview.

Ob Meghan und Harry nun in Los Angeles sesshaft werden, bleibt unklar. Ursprünglich hatten sie angekündigt, ihre Zeit künftig zwischen den USA und Großbritannien aufteilen zu wollen. Den sogenannten Megxit nehmen viele Briten vor allem der ehemaligen Schauspielerin ("Suits") übel.

In Los Angeles lebt auch Meghans Mutter, die 63-jährige Doria Ragland. Prinzessin Diana starb 1997 bei einem tragischen Autounfall in Paris.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.