© REUTERS/POOL

Stars
07/28/2021

Bei Queen unerwünscht: Diesem Familienevent darf Harry nicht mehr beiwohnen

Eine Einladung, der Queen auf Schloss Balmoral einen Besuch abzustatten, sei für Meghan und Harry "faktisch aufgehoben" - so ein Adelsexperte.

Ist Prinz Harry auf Schloss Balmoral etwa nicht mehr erwünscht? Ein Royal-Experte mutmaßt, dass ein Besuch des Herzogs von Sussex und seiner Frau Meghan diesen Sommer für die Queen nicht infrage käme. Wie jedes Jahr hat sich die britische Monarchin auf Balmoral in Schottland zurückgezogen. Sie sei "unfassbar müde", heißt es über die Regentin, die nach den jüngsten Entwicklungen um ihren Enkel Harry und dem Tod ihres Mannes dringend eine Pause nötig habe. Dass sie Harry auf Balmoral empfangen könnte, sei unwahrscheinlich. Immerhin habe er der Königin in den vergangenen Monaten ziemlich viel Kummer bereitet, von dem sie sich nun zu erholen hofft.

Harry und Meghan auf Schloss Balmoral nicht willkommen? 

Bisher hatte die Monarchin Harry trotz seines Rücktritts als ranghoher Royal stets unterstützt. Mittlerweile soll die Beziehung Ihrer Majestät zu ihrem Enkel aber nicht mehr ganz so wohlwollend sein, so Royal-Experte Duncan Larcombe laut der britischen Zeitung Express. Nach seinem und Meghans Skandal-Interview mit Oprah und weiteren Interviews von Williams Bruder, in dem dieser Kritik am Königspalast übte, veröffentlicht Harry nun auch seine Memoiren, die kommendes Jahr in die Läden kommen sollen. Der Queen soll der Rummel schön langsam zu viel werden. "Es sind erst etwas mehr als drei Monate her, seit Philip begraben wurde, daher ist die Buchankündigung unglaublich unsensibel", echauffierte sich erst kürzlich Palast-Insider. Auf Schloss Balmoral soll die Königin, die noch immer um ihrem Mann trauern, nun versuchen sollen, dem Stress zu entkommen. 

Eine Einladung für Harry, ihr in Schottland Gesellschaft zu leisten, werde dabei vermutlich ausbleiben, spekuliert Larcombe. Für die 95-jährige Monarchin ist Balmoral ein wertvoller Zufluchtsort. Seit mittlerweile 68 Jahren reist die Queen jeden Sommer ins schottische Hochland und verbringt dort drei Monate, in denen sie die Krone ablegt und die Zeit als Mutter, Großmutter und Urgroßmutter genießt, erklärte Experte Larcombe. Es sei ein "glücklicher Ort" für Elizabeth II..

Eigentlich hat es bei den Royals Tradition, dass die wichtigsten Familienmitglieder auf dem Landsitz der Queen im Sommer zusammenkommen und der Königin einen Besuch abstatten. Diesen Frieden würden die Sussexes aber stören, ist sich der Adelsgefährte sicher. Er geht davon aus, dass es daher keine Einladung für das Ehepaar geben werde, den Sommerurlaub im Kreise der Familie zu verbringen. 

"Wenn es Covid und das ganze Drama um Harry und Meghan in den letzten Monaten nicht gegeben hätte, wären sie sicherlich zu einem Familientreffen nach Balmoral eingeladen worden, um die Königin zu sehen und sie mit ihrem Sohn Archie wieder zusammenzubringen und Lilibet zu treffen", so Larcombe gegenüber dem OK!-Magazin. 

Die Auszeit sei aber "wichtig für ihre geistige Gesundheit" der Königin. Aus diesem Grund sei jegliche Einladung an Harry seine Familie, nach Balmoral zu kommen, "faktisch aufgehoben", so der Adels-Kenner. 

Larcombe ist sich dennoch sicher: "Zweifellos wird Harry ein Gesprächsthema auf dem Landsitz Balmoral sein, auch wenn die Königin sich lieber auf andere Dinge besinnen möchte." Man geht davon aus, dass dieses Jahr wieder einige Mitglieder der Königsfamilie in Schottland zusammenkommen werden, um nach dem Beginn der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr endlich mal wieder gemeinsam Zeit zu verbringen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.