Rapper Sido

© Lennart Brede

Stars Austropromis
01/26/2020

Das sagt Sido zu seinem Skandal-Auftritt bei der Weißwurstparty

Der Rapper äußerte sich jetzt zu seinem Auftritt im Stanglwirt. Seine Frau verteidigt ihn, auch DJ Ötzi hat eine Meinung dazu.

von Lisa Trompisch

Bei der legendären Weißwurstparty im Stanglwirt sorgte ja Rapper Sido für ordentlich Wirbel. Er stichelte gegen das Publikum und auch Andreas Gabalier bekam sein Fett ab. Sido nannte ihn zum Beispiel „Schwabbel“.

Besonders hart, sein Hitler-Sager: „Wir brauchen hier jetzt ein bisschen deutsche Gründlichkeit, die uns ein Österreicher mal beigebracht hat.“

Jetzt meldete sich Sido via Instagram zu Wort. In seinen Storys postete er unter anderem: "Dass ich bei Auftritten in Österreich ab und an Bezüge zum dritten Reich herstelle ist mittlerweile gute Tradition."

Auch seine Frau Charlotte Würdig verteidigt ihn. "Ich kann das nicht mehr hören! Es ist unfassbar. Ich war da. Und viele andere auch. Und wer Ironie nicht versteht, versteht sie halt nicht. Ich habe nicht einen getroffen, der das anders verstanden hat", meinte sie zur "Bild am Sonntag".

Nachgefragt bei DJ Ötzi, was er denn von der ganzen Sache halte, meinte dieser zu RTL: "Siggi ist halt ein wilder Hund." Und dass eventuell auch Andreas Gabalier sauer sein könnte, glaubt er nicht. "Manchmal haut er (Sido) über die Stränge, scheißegal, um was geht's. Und Andreas kann sich auch wehren, also wenn er will."