© APA/AFP/MARK RALSTON

Stars
03/31/2021

Teuerste Scheidung Hollywoods: Wie viel sich Brangelina Anwälte kosten lassen

Seit ihrer Trennung im Jahr 2016 streiten sich Angelina Jolie und Brad Pitt vor Gericht. In Bezug auf die Anwaltskosten könnte es der teuerste Scheidungskrieg in der Geschichte Hollywoods werden.

Seit Angelina Jolie im Jahr 2016 die Scheidung von Brad Pitt eingereicht hat, kommunizieren die beiden hauptsächlich über ihre Anwälte. Seit der Trennung streitet sich das Paar vor Gericht um das Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder. Eine formelle Sorgerechtsvereinbarung und ein endgültiges Scheidungsurteil müssen ebenfalls noch festgelegt werden, berichtete erst kürzlich The Blast. Ein Ende der Streitigkeiten scheint also so bald nicht in Sicht. Dafür sieht es mittlerweile ganz danach aus, als könnte Brangelinas Scheidungskrieg - zumindest in Bezug auf die Anwaltskosten - einer der teuersten Hollywoods werden.

Brangelina-Scheidung könnte teuerste Hollywoods werden

Rechtsexperten in Los Angeles gehen davon aus, dass Angelina Jolie und Brad Pitt jeweils schon eine Million Dollar ausgegeben haben. Damit sind die Ausgaben aber noch lange nicht abgeschlossen. Der Sorgerechtsstreit könnte Schätzungen zufolge noch weitere sechs Jahre dauern.

"Das Verfahren läuft schon seit über vier Jahren und ist damit definitiv eines der längsten Promi-Verfahren, das wir je erlebt haben. Ich glaube, dies könnte die teuerste Scheidung in der Geschichte Hollywoods werden", spekuliert US-Scheidungsanwältin Kelly Chang Rickert.

So viel geben Brangelina für Anwälte und Richter aus

"Beide beschäftigen sehr seriöse Anwälte und Angelina hat bereits mehrere durchlaufen", zitiert die Daily Mail die Scheidungsanwältin.

Um für die kommende Konfrontation mit Pitt vor Gericht finanziell gerüstet zu sein, habe Jolie auch kürzlich ein Gemälde von Winston Churchill versteigern lassen, das Pitt ihr einst geschenkt haben soll. 11,6 Millionen US-Dollar, umgerechnet ca. 9,92 Millionen Euro, soll die Schauspielerin für das Bild abgecasht haben. Eine Summe, von der nun angenommen wird, dass sie in den Scheidungskrieg fließen wird.

Die Anwälte, die Jolie und Pitt vertreten, sind nicht billig. Laut Daily Mail sollen die Stundensätze zwischen 1000 und 1500 Dollar liegen. "Ich würde schätzen, dass diese Anwälte zeitweise 40 bis 50 Stunden pro Woche in Rechnung stellen", mutmaßt die Scheidungs-Expertin.

Was sich summiert, sind aber nicht nur die Kosten für die Anwälte. Das einstige Hollywood-Traumpaar hat auch einen privaten Richter angeheuert, der Brangelina zwischen 900 und 1.000 Dollar die Stunde kosten soll. "Der Richter kostet geschätzt rund 10.000 Dollar pro Tag", rechnet Rickert vor.

Die Eltern von sechs Kindern haben noch keine Einigung darüber erzielt, wie sie ihr Vermögen von mehreren Millionen Dollar oder das Sorgerecht für ihre minderjährigen Kinder augeteilt werden sollen, berichtet Daily Mail. Während Pitt nach wie vor um ein geteiltes Sorgerecht kämpft, will Jolie das alleinige Sorgerecht behalten. Ein baldiges Übereinkommen scheint unwahrscheinlich. Zuletzt wurde bekannt, dass Jolie sogar bereit sei, Beweise für Brad Pitts vermeintliche häusliche Gewalt vor Gericht offenzulegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.