© photopress service, PPS

Stars
06/23/2021

Leben getrennt: Spekulationen um Ehekrise bei Albert und Charlène

Internet-Nutzer fragen sich, warum sich Charlène nicht mehr an der Seite ihres Mannes blicken lässt. Sogar von einer Ehe-Krise ist die Rede.

Spekulationen um das monegassische Fürstenpaar Albert und Charlène werden immer lauter. Letztere hatte im Februar ihren letzten öffentlichen Auftritt absolviert. Im März reiste die ehemalige Profischwimmerin nach Südafrika, wo sie sich gegen die Wilderei bedrohter Tierarten einsetzte. Ende Mai wurde bekannt, dass Charlène wegen einer HNO-Infektion nicht nach Monaco zurückreisen konnte. Seitdem scheint sie noch nicht nach Monte Carlo zu Albert und ihren beiden Kindern Gabriella und Jacques zurückgereist zu sein. Der Fürst von Monaco absolvierte zuletzt eine Reihe an Auftritten im Alleingang. Zuletzt besuchte er mit den Zwillingen ein Rugby-Spiel. Wieder einmal ohne Charlène.

Wo steckt Fürstin Charlène?

Die Fürstin hatte auch schon beim Großen Preis von Monaco am 23. Mai. gefehlt. Am 3. Juni, dem Fronleichnamsfest, zeigte sich Albert ebenfalls alleine mit seinen Zwillingen auf dem Palastbalkon.

Charlènes Abwesenheit - und dass es vonseiten des Palastes nach wie vor kein Update zu ihrem gesundheitlichen Zustand sowie keine offiziellen Information darüber gibt, ob Charlène inzwischen aus Südafrika zurückgekehrt ist, lässt - einmal mehr - Mutmaßungen um die Ehe des Fürstenpaares von Monaco laut werden.

Zwar war Albert mit den Zwillingen Anfang Juni kurzerhand zu Charlène nach Südafrika gejettet, nachdem bekannt wurde, dass sie erkrankt ist. Nach Monaco kehrten die drei aber allem Anschein nach ohne die Landesfürstin zurück. Im Internet mehren sich Fragen darüber, warum sich Charlène so lange nicht mehr blicken hat lassen.

Unter Postings von öffentlichen Auftritten, die Albert in den vergangenen Monaten ohne seine Frau absolvierte, finden sich vorwurfsvolle Kommentare.

"Wo ist Charlène?", will eine Userin wissen. "Ist Charlène kein Mitglied der Fürstenfamilie mehr? Ihre Pflichten scheinen sie jedenfalls nicht zu interessieren", lästert etwa ein User. "Charlène glänzt schon wieder mit Abwesenheit", stellt ein anderer fest. Ein anderer wirft ihr vor: "Sie ist immer weg. Macht ihren Job nicht."

Wenige stärken Alberts Ehefrau den Rücken. So etwa eine Dame, die positiv hervorhebt, dass Charlène nun einmal eine Frau sei, die ihrem Mann nicht auf Schritt und Tritt folgt - sondern auch ein eigenes Leben hat.

Spekulationen um Ehekrise bei Albert und Charlène

Anderen fällt wiederum auf, dass der Fürst seiner Frau am 9. Mai nicht offiziell zum Muttertag gratuliert hat. Auf ihrem offiziellen Instagram-Account ließ Charlène auch den Vatertag unerwähnt. Ob das Paar sich an seinem zehnten Hochzeitstag am 1. Juli wieder als Einheit präsentiert, wird mittlerweile mit Spannung erwartet.

Klatschmagazine sehen sich inzwischen sogar dazu veranlasst, Mutmaßungen um den Beziehungsstatus des Fürstenpaares anzustellen. "Sind die beiden gar kein Paar mehr?" - fragt sich unter anderem die Gala. Die Bunte titelt sogar, die Fürstin würde aus ihrer Ehe flüchten.

In der Vergangenheit sahen sich Albert und Charlène immer wieder dazu veranlasst, böse Gerüchte um vermeintliche Eheprobleme mit Pärchen-Auftritten zu dementieren. Auch diesmal wird der Fürstenpalast früher oder später um eine Reaktion auf die drängenden Fragen wohl nicht umher kommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.