Von Donaufeld in die weite Fußballwelt: Sasa Kalajdzic

© DIENER/Hochzwei

Sport
08/29/2021

Winheims Tagebuch: Versiegelungseuropameister statt Sportnation

Defizite allerorten: Ob auf den Konten von Real Madrid, beim Lauftempo in der Bundesliga - oder beim Sportanlagenbau.

von Wolfgang Winheim

Lionel Messi von Barcelona zu Paris SG, Cristiano Ronaldo von Juventus zu Manchester United: Nach diesen Transfersensationen will auch Real zuschlagen und Paris-Wunderstürmer Kylian Mbappé für kolportierte 170 Millionen Euro nach Madrid locken. Obwohl die Spanier vier Mal so hohe Schulden haben.

Ob mit oder ohne Corona – die Fußball-Welt ist krank. Aber es gibt auch österreichische Zahlen, die widersprüchlich klingen und zu denken geben.

Auf Platz 8

... ist Österreich in der europäischen Klubwertung vorgerückt. Womit dem österreichischen Meister nicht nur 2022, sondern auch 2023 ein qualifikationsbefreiter Weg direkt in die Champions League und damit weitere 16 Millionen Fix-Startgeld ermöglicht wird. Zufriedenes Zurücklehnen gepaart mit Schulterklopfen über die beste Platzierung im Klubranking seit 34 Jahren ist dennoch nicht angebracht. Denn:

Nur an 20. Stelle

... scheint die höchste österreichische Spielklasse auf, was das Lauftempo ihrer Spieler betrifft. Das haben Schweizer Sportwissenschaftler in Neuchâtel per Sezieren tausender TV-Übertragungen berechnet. Am schnellsten wird demnach in Englands Premier League gerannt. Gefolgt von – Überraschung – den Polen, der spanischen Primera División, der tschechischen, der Schweizer, der belgischen, der dänischen Liga. Und der italienischen Serie A. Die deutsche Bundesliga scheint im Speed-Ranking nur auf Platz 15 (hinter der englischen und der zweiten spanischen Liga) auf, weshalb deutsche Experten ein Umdenken im Training fordern. Zumal der Weg zum Erfolg bald nur noch über Topsprinter führen werde.

110.000 Fußballer

... kamen dem ÖFB in der Corona-Zeit bereits abhanden. Auch wenn Karteileichen miteinberechnet wurden – der Aderlass ist alarmierend. Das Argument, wonach es sich ohnehin nur um den Amateurbereich handelt, wäre auch hinsichtlich Spitze fatal falsch. Haben sich doch gerade in letzter Zeit immer wieder aus unteren Ligen gekommene Spieler, die nie eine Akademie gesehen hatten, an die Spitze geschossen. Siehe Sasa Kalajdzic, siehe Rapids starke Neuerwerbung Marco Grüll.

18 bis 21

... Flächen mit den Ausmaßen von Fußballplätzen werden täglich im Land von Bodenversiegelungseuropameister Österreich verbaut. Nur neue Fußballfelder sind selten bis nie darunter. Im Gegenteil. Wenn irgendwo eine Sportanlage (sei es auch „nur“ für Jugendliche) entstehen soll, wird sofort nach dem Motto: „Sport ja, aber net vor meiner Haustür“ protestiert. Wie soeben in St. Pölten. Und wie vor nicht allzu langer Zeit vor den westlichen Toren Wiens, als in seltener politischer Kooperation Blau-Grün ein bereits genehmigter Sportplatz verhindert wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.