Ein gefragter Mann: Nico Hülkenberg.

© APA/VALDRIN XHEMAJ

Formel 1
11/11/2013

Hülkenberg schon in Austin im Lotus-Boliden?

Der Deutsche, der auch mit anderen Teams verhandelt, braucht allerdings eine Freigabe.

Der Deutsche Nico Hülkenberg fährt möglicherweise schon beim Großen Preis der USA an diesem Wochenende für sein Wunschteam Lotus. Allerdings würde er dafür die Freigabe aus seinem Vertrag mit dem Formel-1-Rennstall Sauber benötigen. Lotus braucht wegen des Ausfalls seines Stammpiloten Kimi Räikkönen für die beiden letzten Saisonrennen in Austin und Sao Paulo eine Woche später einen Ersatz. Der Finne wird am Donnerstag wegen Rückenproblemen operiert.

Hülkenberg fährt heuer für Sauber. Da ihm die Schweizer aber kein Gehalt bezahlt haben, hatte der 26-Jährige seinen Vertrag zur Saisonmitte gekündigt. Allerdings laufen Gespräche mit Sauber über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit sowie auch mit anderen Teams über eine Kooperation. Hülkenbergs Management verhandelt seit einem halben Jahr mit Lotus. Der neue Hauptsponsor und Teilhaber des Teams drängte vor kurzem auf eine Verpflichtung als Nachfolger des zu Ferrari wechselnden Räikkönen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.