EURO 2020: TRAINING DES ÖFB-TEAMS IN SEEFELD

© APA/ROBERT JAEGER / ROBERT JAEGER

Sport Fußball
06/20/2021

ÖFB-Endspiel, Belgien und Co.: Diese EM-Spiele warten heute

Das österreichische Nationalteam kämpft gegen die Ukraine um das EM-Achtelfinale. Auch in Gruppe B fällt die Entscheidung.

Es geht in die entscheidende Phase der Gruppenspiele. Nachdem die Gruppe A am Sonntag den Anfang machte, folgen am Montag-Abend die nächsten vier Duelle um den Aufstieg ins EM-Achtelfinale. Der Fokus liegt dabei natürlich auf dem "Endspiel" des österreichischen Nationalteams und Hoffnungsträger Arnautovic. Dieser wird nach seinem Jubel-Eklat gegen die Ukraine von Beginn an spielen.

In der Gruppe A feierten die Italiener gegen Wales (1:0) den elften Sieg in Folge und sind bereits 30 Spiele unbesiegt, auch die Schweizer haben nach dem 3:1-Erfolg gegen die Türkei gute Chancen auf das Achtelfinale. Die Türken müssen nach den drei Vorrunden-Spielen mit null Punkten und nur einem geschossenen Tor die Heimreise antreten. 

Am Montag wird es nun also gleich in zwei Gruppen ernst. Darunter auch in jener mit österreichischer Beteiligung. Dem ÖFB-Team kann nach dem historischen ersten EM-Sieg der nächste geschichtsträchtige Erfolg gelingen.

18 Uhr in Bukarest: Ukraine - Österreich

Das ÖFB-Team greift wie gesagt nach dem ersten Achtelfinal-Einzug bei einer EM-Endrunde. Mit einem Sieg gegen die Ukraine hätten die Österreicher den Aufstieg als Gruppenzweiter sicher. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit würde auch ein Remis reichen - Teamchef Franco Foda will es aber nicht darauf anlegen. Nur die vier besten von sechs Gruppendritten kommen weiter.

18 Uhr in Amsterdam: Nordmazedonien - Niederlande

In Amsterdam steigt die einzige Partie dieser EM, deren Ergebnis für den Verlauf des Turniers irrelevant ist. Vor dem Duell zwischen den Niederlanden und Nordmazedonien stehen die Oranjes in der Österreich-Gruppe C als Sieger und der EURO-Neuling als Letzter fest. Daher geht es für die Nordmazedonier um einen ehrenvollen Abschied, die Niederländer wollen in Hinblick auf das Achtelfinale Kräfte sparen.

21 Uhr in Kopenhagen: Russland - Dänemark

Für die Schweiz und die Türkei geht es hingegen die letzte Chance auf das EM-Achtelfinale. Das Kräftemessen ist historisch brisant. Rund um das WM-Relegationsspiel der beiden Nationen spielten sich 2005 in Istanbul wilde Szenen ab. Es kam zu Tumulten und Schlägereien, Schweizer Spieler wurden tätlich angegriffen. Die Partie ist nicht vergessen, belasten sollte sie die aktuelle Spieler-Generation dennoch nicht.

21 Uhr in St. Petersburg: Finnland - Belgien

Für die Schweiz und die Türkei geht es hingegen die letzte Chance auf das EM-Achtelfinale. Das Kräftemessen ist historisch brisant. Rund um das WM-Relegationsspiel der beiden Nationen spielten sich 2005 in Istanbul wilde Szenen ab. Es kam zu Tumulten und Schlägereien, Schweizer Spieler wurden tätlich angegriffen. Die Partie ist nicht vergessen, belasten sollte sie die aktuelle Spieler-Generation dennoch nicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.